Rezeptideen

  • Classic-Öle

  • Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Sonnenblumenöl
    Frischer Gemüsesalat mit Avocado

    Zutaten:

    - 3 bunte Paprikaschoten
    - 1 Gurke
    - 2 Tomaten
    - 1’2 Avocados
    - 4 EL Sonnenblumenöl
    - eine halbe Zitrone
    - 2’3 EL (evt. weißer) Balsamico
    - Salz, Pfeffer
    - 1 Lauchzwiebel
    - 1 Hand voll Sonnenblumenkerne

    Die Gemüse in Würfel schneiden, das Fleisch der Avocado mit einem Löffel ausheben und hinzugeben, mit Öl, Essig und Zitrone anmachen, würzen und vorsichtig durchmischen. Die in einer trockenen Pfanne gerösteten Sonnenblumenkerne und die in feine Ringe geschnittene Lauchzwiebel darüberstreuen.

    Eine wunderbare, energetisierende Zwischenmahlzeit.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Sonnenblumenöl
    Lauch an Sonnenblumen-Vinaigrette

    Zutaten für 2 Personen:

    - 1 Bund (5 dünne Stangen) Lauch
    - Salz nach Belieben
    - 1 EL körnigen Senf
    - 2 EL Honigessig
    - 4 EL Sonnenblumenöl
    - 1 TL gehackten Schnittlauch

    Lauchwurzeln und -blätter entfernen und den Rest sorgfältig unter kaltem Wasser abwaschen. Einen großen Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Den Lauch hinzufügen und ca. 20 Minuten kochen und anschließend abtropfen lassen. Für die Vinaigrette Senf, Essig und Öl verrühren, nach Belieben salzen und mit Schnittlauch verfeinern. Gemeinsam mit dem Lauch servieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Rapsöl
    Kartoffelsalat mit Sauerampfer

    Zutaten:

    - 1 kg festkochende Kartoffeln
    - 1 TL Kümmel
    - 200 g junger Sauerampfer
    - 1 Schalotte
    - 8 EL Gemüsebrühe
    - 3 EL Weinessig
    - 4 EL Rapsöl
    - 1 Eigelb
    - Meersalz, Pfeffer

    Die Kartoffeln mit Schale und Kümmel garen. Sauerampfer fein hacken. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Schalotte klein hacken und zu den Kartoffeln geben. Die übrigen Zutaten verrühren, mit Salz abschmecken und unter die Kartoffeln mischen. Anschließend Sauerampfer unterheben.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Olivenöl nativ extra MILD
    Gegrillter Ziegenkäse

    Zutaten:

    - 1 Scheibe Weißbrot
    - 2 gehackte Knoblauchzehen
    - 7 EL Olivenöl
    - Feldsalat
    - Radicchio
    - 2 EL Rotweinessig
    - Meersalz
    - schwarzer Pfeffer
    - 4 junge, feste, kleine Ziegenkäse

    Das Brot in kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauch und 1 EL Olivenöl anrösten. Klein gezupften Salat auf 4 Teller verteilen. Aus dem restlichen Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer eine Vinaigrette rühren. Den Ziegenkäse in einer feuerfesten Form grillen. Auf den Salat setzen, mit Brotwürfeln bestreuen und mit Vinaigrette übergießen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Olivenöl nativ extra MITTEL FRUCHTIG
    Lammrollbraten mit Sesamspargel und Petersilienkartoffeln

    Zutaten für 4 Personen:

    - 750 g Lammrollbraten
    - 4 EL Wasser
    - Meersalz
    - Pfeffer aus der Mühle
    - 2 Knoblauchzehen
    - 2 EL Bio Planète Olivenöl sélection nativ extra
    - 3 Zweige Rosmarin
    - 2 EL Senf
    - 800 g Kartoffeln
    - 1 Bd. glatte Petersilie
    - 1 kg Spargel
    - 1 EL Zucker
    - 2 EL Sesamsaat
    - 3 EL Bio Planète Bratöl
    - 2 EL Bio Planète Sesamöl, geröstet

    Fleisch: Den Backofen auf 175°C vorheizen. Knoblauch schälen und in schmale Stifte schneiden. Den Lammrollbraten von allen Seiten kräftig salzen und pfeffern und mit den Knoblauchstiften spicken. In einer ofenfesten Pfanne das Bio Planète Olivenöl sélection nativ extra erhitzen, die gewaschenen und trocken geschüttelten Rosmarinzweige zum Öl geben und das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten, danach mit dem Senf bestreichen. Den Braten im Backofen für ca. 45 Minuten weitergaren lassen, dann das Fleisch aus dem Bräter nehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Den Bratensaft mit etwas Wasser lösen, einkochen lassen und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken und abbinden.

    Petersilienkartoffeln: Die Kartoffeln schälen, in gleichmäßig große Stücke zerteilen und in gut gesalzenem Wasser weich kochen. Petersilie waschen, schälen und in feine Streifen schneiden.

    Sesamspargel: Den Spargel gut schälen, in gezuckertem Wasser einmal aufkochen und dann bißfest ziehen lassen. In einer großen Pfanne die Sesamsaat ohne Zugabe von Öl rösten, bis sich die Saat dunkel einfärbt und der Geruch von Sesam wahrzunehmen ist. Sesamsaat in einem Schälchen auskühlen lassen. In der Pfanne das Bio Planète Bratöl erhitzen und den Spargel von allen Seiten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Sesamsaat darüber verteilen und mit dem Bio Planète Sesamöl, geröstet verfeinern. Zum Anrichten beim Lammrollbraten das Netz entfernen und in Scheiben schneiden mit Sauce etwas übergießen, den Spargel auf dem Teller anrichten. Die Kartoffeln mit der Petersilie bestreuen und mit auf die Teller geben.

    Guten Appetit

    Tipp: Braten lässt sich kalt besser schneiden als warm. Bereiten Sie den Braten am besten am Tag davor zu und erwärmen Sie ihn in Scheiben geschnitten in der Sauce.

    Einkaufstipp: In Sachsen gibt es wunderbares heimisches Lamm. Bestimmt gibt es eine Schäferei mit Hofverkauf auch in Ihrer Nähe. Nieschützer Spargel ist eine Delikatesse!


    Version imprimable de cet article
    envoyer l'article par mail

    Bio-Salatöl
    Wildkräutersalat mit Schinken.

    Zutaten

    - 130 g Wildkräuter (z.B. Löwenzahn, Sauerampfer,
    Gänseblümchen, junge Brennnessel)
    - 130 g junger Spinat
    - 4 frische Erdbeeren
    - 3 frische Radieschen
    - 1 Stange Lauchzwiebel
    - 6 EL BIO PLANÈTE Salatöl
    - 5 EL Himbeeressig
    - 1 TL Dijonsenf
    - 1 TL brauner Zucker
    - Salz & Pfeffer aus der Mühle
    - 8 Scheiben getrockneter Schinken




    Zubereitung

    Wildkräuter, Spinat, Erdbeeren und Gemüse waschen. Die Lauchzwiebel und Radieschen in feine Scheiben schneiden, Erdbeeren vierteln. Aus BIO PLANÈTE Salatöl, Himbeeressig, dem Senf und den Gewürzen eine Vinaigrette herstellen. Schinken in der Pfanne ohne Zugabe von Fett knusprig rösten. Salat mit Vinaigrette marinieren, mit jeweils zwei Schinkenscheiben dekorieren.

    Foto © BIO PLANÈTE / Janine Funke


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Bratöl
    Nudelrösti

    Zutaten für 4 Personen:

    - 200 g Nudeln
    - Salz
    - Pfeffer
    - 2 Eier
    - BIO PLANÈTE Bratöl

    Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Die Eier gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Nudeln zu der Eiermasse geben und durchmischen. Etwas BIO PLANÈTE Bratöl in einer Pfanne erhitzen. Die Nudelmasse zu kleinen Rösti formen und bei mittlerer Temperatur ausbacken.


  • Gourmet-Öle

    • Native Öle

    • Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Haselnussöl
      Crêpes

      Zutaten:

      - 175 g Mehl
      - 200 ml Milch
      - 2 Eier
      - 1 TL Salz
      - 100 g Puderzucker
      - 1 TL Backpulver
      - 4 TL Haselnussöl

      Mehl mit Salz,Puderzucker und Backpulver gut mischen. In der Mitte eine Vertiefung eindrücken, Eier hineingeben und vermengen. Milch und Haselnussöl hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend Crêpes in einer Pfanne backen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Haselnussöl
      Haselnusskranz

      Zutaten für 4 Personen:
      - 150 g Quark
      - 6 EL Milch
      - 6 EL BIO PLANÈTE Haselnussöl nativ
      - 75 g Zucker
      - 1 Päckchen Vanillezucker
      - 300 g Mehl
      - 1 Päckchen Backpulver
      - 200 g gemahlene Haselnüsse
      - 100 g Zucker
      - 1 Ei
      - 3 EL Wasser
      - 1 EL Milch

      Aus Quark, Milch, BIO PLANÈTE Haselnussöl nativ, Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulver einen Teig herstellen. Zu einem Rechteck (ca. 35 x 45 cm) ausrollen. Das Ei aufschlagen und Eiweiß vom Eigelb trennen. Haselnüsse, Zucker, Eiweiß, halbes Eigelb und Wasser verrühren, auf den Teig streichen, aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zu einem Ring/Kranz verschließen. Das verbleibende Eigelb mit 1 EL Milch verrühren, den Kranz damit bestreichen. Etwa 0,5-cm-tief einschneiden und bei 175°C circa 30-40 Minuten backen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Blattsalat mit Knoblauch-Croûtons

      Zutaten:

      - 3 Scheiben Toast
      - 2 Knoblauchzehen
      - 25 g Butter, 1 Msp. Senf
      - 2 EL Gemüsebrühe
      - 4 EL Weinessig
      - 4 EL Walnussöl
      - 1 fein gehackte Schalotte
      - 1 Salat (z. B. 500 g Feldsalat)

      Knoblauchzehen halbieren und in Butter leicht bräunen. Aus der Pfanne heben. In Würfel geschnittene Toastscheiben in der Pfanne von beiden Seiten rösten. Aus Senf, Gemüsebrühe, Essig und Walnussöl eine Vinaigrette zubereiten, Schalotten unterrühren, mit dem Salat mischen und mit Knoblauch-Croûtons bestreuen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Walnuss-Parfait

      Zutaten für 4 Personen:

      - 250 g Rohrohrzucker
      - 100 g Walnüsse
      - 2 Eier
      - 2 Eigelb
      - 4 EL BIO PLANÈTE Walnussöl nativ
      - 500 ml Sahne

      50 g Rohrohrzucker in eine Pfanne geben und vorsichtig karamellisieren. Die Walnüsse klein hacken, zum Karamell geben und unterrühren. Die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und abkühlen lassen. Eier trennen, alle vier Eigelbe zusammen mit 200 g Rohrohrzucker schaumig schlagen. Das Walnussöl unterrühren. Die Sahne steifschlagen und vorsichtig unterziehen. Eiweiß ebenfalls steifschlagen und vorsichtig unter die Masse ziehen. Walnusskrokant dazugeben und vorsichtig vermischen. Vier Whisky-Tumbler mit Klarsichtfolie auslegen, die Parfaitmasse einfüllen und abgedeckt mindestens 12 Stunden gefrieren. Dann stürzen, Folie abziehen und das Parfait dekorieren. Nach Geschmack mit frischem Obst der Saison servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Kirsch Crumble

      Zutaten für 4 Personen:
      - 150 g brauner Zucker
      - 1 EL Honig
      - 100 g Walnüsse geschält
      - 500 g Sahnequark oder Topfen
      - 40 ml Walnussöl nativ
      - 1 Messerspitze gemahlene Vanille
      - 250 g Kirschgrütze


      100 g vom Zucker in einer Pfanne bei gleichmäßiger Hitze karamellisieren lassen, Honig und die Walnüsse zugeben und vom Herd nehmen. In der Zwischenzeit den Quark mit dem Öl, dem restlichen Zucker und der Vanille abschmecken. Die Hälfte der Kirschgrütze auf die Gläser aufteilen, die Hälfte des Quarks darauf verteilen und nun die restliche Kirschgrütze darüber geben. Mit der Quarkcreme ebenso verfahren. Mit den karamellisierten Walnüssen den Crumble dekorieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Zuckerschotensalat mit Garnelen

      Zutaten:

      - 200 g Zuckerschoten
      - 3 Schalotten
      - 3 EL Weißweinessig
      - 5 EL Geflügelfond
      - 50 ml BIO PLANÈTE Walnussöl nativ
      - 1/2 Friseesalat
      - 1 Lollo Rosso Salatkopf
      - 1 Tomate
      - 2 Knoblauchzehen
      - 10 Walnusskerne
      - 20 küchenfertige Garnelen
      - 3 EL BIO PLANÈTE Bratöl
      - Petersilie, Schnittlauch, Kerbel

      Die Zuckerschoten putzen, schräg halbieren und in Salzwasser bissfest garen. 1 Schalotte in feine Würfel schneiden. Essig, Geflügelfond, Salz und Pfeffer verrühren, Walnussöl unterschlagen. Die Zuckerschoten in der Vinaigrette marinieren. Den Salat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Tomate, restliche Schalotten und Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden, Walnusskerne grob hacken. Die Garnelen waschen und trocken tupfen, im Bratöl 2 Minuten braten. Schalotten, Knoblauch und Walnüsse kurz mitbraten. Die Tomatenwürfel untermischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Salatblätter auf Tellern anrichten, mit Zuckerschoten, Garnelen und Gemüse belegen. Mit gehackten Kräutern garnieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Haferflockenkekse

      Zutaten:

      - 3 EL Bratöl
      - 1 EL Walnussöl nativ
      - 126 g Haferflocken
      - 70g Vollrohrzucker
      - 1 Ei
      - 50g Mehl
      - 1 TL Backpulver
      - 1 Prise Zimt
      - 50g Rosinen

      Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Bratöl hineingeben und darin die Haferflocken unter Rühren leicht goldbraun rösten. 1 EL vom Zucker hinzugeben und leicht goldbraun karamellisieren lassen. Abkühlen lassen und mit Walnussöl beträufeln.

      Das Ei mit restlichem Zucker und Vanillezucker schaumig-cremig rühren. Dann das Mehl, Backpulver und Zimt unterrühren. Die Haferflocken und die Rosinen unterheben. Mit Teelöffeln ca. 25 kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und ein wenig zu flachen, runden Keksen formen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-/ Unterhitze ca. 15 Minuten goldbraun backen. Dabei laufen sie noch ein wenig auseinander und werden schön groß und dick. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden, sonst schmecken die Rosinen verbrannt! Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Oliven-Reis-Salat mit Auberginen

      Zutaten:

      - 2 Auberginen à 200g
      - 1 EL Agavendicksaft
      - 50 g grüne entsteinte Oliven
      - 60 g Pinienkerne
      - 200 g gekochter Reis
      - 6 EL Sesamöl
      - Saft von 2 Zitronen
      - 1’2 Bund Rucola
      - Pfeffer

      Auberginen in 1cm dicke Scheiben schneiden und in Sesamöl goldgelb anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Oliven grob hacken, mit Reis und Pinienkernen vermischen. Agavensaft und Zitronensaft verrühren und mit Pfeffer abschmecken. Rucola entstielen und klein schneiden. Den Salat auf Teller verteilen. Darauf je drei Auberginenscheiben legen. Den Reissalat auf die Auberginen setzen und mit der Agaven-Zitronensoße beträufeln.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Wokgemüse mit Tofu

      Zutaten:
      - 300 g fester Tofu
      - 2 Knoblauchzehen
      - 4 EL Sojasauce
      - 2 rote Paprikaschoten
      - 200 g Zuckerschoten
      - 1 Bund Frühlingszwiebeln
      - 250 g frische Mungobohnensprossen
      - 1 EL Bio Planète Sesamöl
      - 2 1/2 EL Bio Planète Erdnussöl
      - 125 ml Gemüsebrühe
      - 50 g Sesamsamen
      - Salz Pfeffer

      Tofu abtropfen lassen, trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, zerdrücken und mit 3 EL Sojasauce verrühren. Den Tofu darin wenden und ca. 30 Min. marinieren. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Sprossen verlesen, waschen und abtropfen lassen. Im Wok 2 EL Erdnussöl erhitzen. Zuerst Paprika und Zuckerschoten darin unter Rühren 2 Min. braten. Sprossen und Frühlingszwiebeln zugeben, 1 Min. mitbraten. Brühe zugießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 2-3 Min. dünsten. Mit der übrigen Sojasauce, dem Sesamöl sowie Salz und Pfeffer würzen. Tofu abtropfen lassen, dabei die Marinade auffangen und zum Gemüse gießen. Tofu in den Sesamsamen wenden. Eine Grillpfanne mit dem übrigen Erdnussöl einpinseln, erhitzen. Tofu darin ca. 5 Min. braten. Mit dem Gemüse anrichten.

      © GU, München


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Süßkartoffel-Papayasalat

      Zutaten für 4-6 Personen:
      - 1 kg Süßkartoffeln
      - 1 Zwiebel
      - 4 EL BIO PLANÈTE Sesamöl nativ
      - 30 g Ingwer
      - 1 Prise Kurkuma
      - 1 TL Paprikapulver
      - 1 TL Zimt
      - 1 Prise Cayennepfeffer
      - 1 Zitrone
      - 1 Papaya
      - Koriander

      Zubereitung: Süßkartoffeln schälen und in gleichgroße, mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit Sesamöl anschwitzen, die Süßkartoffelwürfel dazugeben und knapp mit Wasser bedecken. Ingwer schälen und fein hacken, den Saft der Zitrone auspressen und mit den anderen Gewürzen zugeben und kochen lassen. Die Kartoffeln dürfen nicht zerfallen und die Flüssigkeit soll sirupartige Konsistenz haben. In einer Schüssel abkühlen lassen. Papaya schälen, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und mit zum Salat geben. Koriander waschen, trocken schütteln und mit zum Salat geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Rote Bete -Meerrettichsalat mit Sesam- Himbeerdressing

      Zutaten für 4 Personen:

      - 1 große Rote Beete
      - 1 TL frisch geriebenen Meerrettich
      - 1 Prise Kümmel
      - Salz
      - 20 ml BIO PLANÈTE Sesamöl nativ
      - 20 ml Himbeeressig

      Die Rote Bete ca. 60 Minuten lang dünsten, dann abkühlen lassen, schälen und in Stifte schneiden. Den Meerrettich unterrühren und mit Kümmel und Salz würzen. Mit Sesamöl und Himbeeressig mischen und einige Zeit ziehen lassen. Vor dem Servieren erneut abschmecken.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Distelöl
      Adzukibohnensalat mit Aprikose

      Zutaten:

      - 150 g Adzukibohnen
      - 8 getrocknete Aprikosen
      - 150 ml Apfelsaft
      - 3 EL Rotweinessig
      - 2 EL Distelöl
      - 1 Lauchzwiebel, 2 rote Zwiebeln
      - Thymian, Kerbel, Petersilie,
      - Pfeffer, Salz

      Bohnen einweichen, Aprikosen klein geschnitten in Apfelsaft legen, über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag Bohnen garen. Aus Essig, Distelöl, Salz, Pfeffer und Thymian eine Marinade rühren und die Bohnen darin abkühlen lassen. Aprikosen und Apfelsaft zufügen. Ziehen lassen. Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Kräutern zur Aprikosen-Bohnen-Mischung geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Geflügelragout mit Feigen

      Zutaten:

      - 500 g Geflügelbrust
      - 1 griechischer Joghurt
      - 4 getrocknete Feigen
      - Saft einer Apfelsine
      - geriebene Schale einer halben Apfelsine
      - 2 EL Cointreau
      - 2 EL Erdnussöl

      Geflügelbrust in dünne Scheiben schneiden und in heißem Erdnussöl 10 Minuten anbraten, bis sie goldbraun sind. Cointreau, in Streifen geschnittene Feigen, Apfelsinensaft und -schale hinzugeben. 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Joghurt kurz vor dem Servieren unterrühren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Wokpfanne mit Tofustreifen

      Zutaten für 4 Personen:

      - 300 g Spitzkohl
      - 2 Paprika
      - 300 g Möhren
      - 3 TL Bio Planète Erdnussöl nativ
      - 200 g WOK-Nudeln
      - 1 geräucherter Tofu
      - ca.200 ml Gemüsebrühe
      - Shoyu-Sauce nach Belieben
      - Pfeffer aus der Mühle

      Spitzkohl, Paprika und Möhren waschen und in Streifen schneiden. In einem WOK Bio Planète Erdnussöl erhitzen und die getrockneten WOK-Nudeln anbraten, das Gemüse hinzugeben und mit braten. Den Tofu ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und mit braten, etwas Gemüsebrühe zugeben und die Nudeln quellen lassen. Mit Shoyu-Sauce und Pfeffer würzen.

      TIPP: Das Gericht gelingt auch in der Pfanne.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Möhren-Muffins mit Erdnüssen

      Zutaten für 12 Stück:

      - 100 g Möhren
      - 100 g Erdnusskerne
      - 300 g Dinkelmehl
      - 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
      - 150 g brauner Zucker
      - 150 ml BIO PLANÈTE Erdnussöl
      - 200 g Joghurt 3,5 % Fett
      - 2 Eier
      - 1 gestr. TL gemahlener Ingwer
      - 2 EL Zitronensaft
      - Puderzucker

      Muffin-Backblech fetten und mehlen (alternativ Papierförmchen verwenden). Möhren schälen und sehr fein raspeln. Erdnüsse fein hacken. Backofen auf 180 °C vorheizen. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Geriebene Möhren, Erdnüsse und die übrigen Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe 2 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Gleichmäßig in den Vertiefungen der Muffinform verteilen. Auf dem Rost in den Backofen schieben und etwa 25 Min. backen. Ca. 10 Min. in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Nach Wunsch mit einem Guss aus Puderzucker, Zitronensaft und Wasser glasieren oder nur mit Puderzucker bestäubt servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Afrikanisches Geschnetzeltes

      Zutaten für 4 Personen:
      - 2 Zwiebeln
      - 600 g Schweinerücken
      - 2 EL Bio Planète Erdnussöl
      - 175 g Erdnusscreme
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - 1EL Kreuzkümmel, gemahlen
      - Cayennpfeffer
      - 1 kl. Dose geschälte Tomaten
      - 300 ml Fleischbrühe
      - 1 Bd. Glatte Persilie

      Zubereitung:

      Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Schweinerücken in Scheiben, dann in schmale Streifen schneiden. Das Bio Planète Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch portionsweise darin anbraten und beiseite stellen. Die Zwiebeln im verbliebenen Öl hellbraun braten. Die Erdnusscreme untermischen und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer kräftig abschmecken. Die Tomaten mit dem Saft dazugeben. Die Fleischbrühe angiessen und aufkochen. Das Fleisch wieder in den Topf geben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 40 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Das Ragout abschmecken. Die Petersilie untermischen.

      Tipp: Als Beilage passt Reis oder Cous Cous


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Bunte Pfanne „Pa Thai“

      Zutaten für 4 Personen:

      - 100g Glasnudeln
      - 20g getrocknete Pilze (z.B. Mu Err)
      - 250g Tofu
      - 1 kleine Stange Lauch
      - 1 Glas Soja- oder Mungobohnensprossen
      - 1 Glas Bambussprossen
      - 1 kleiner Chinakohl
      - 2-3 EL Bio Planète Erdnussöl
      - 4-6 EL Sojasauce
      - 2 Msp Chilipulver oder Cayennepfeffer
      - 1 TL Salz
      - 125 ml Pilzsud
      - 3 – 4 Eier (nach Belieben)
      - 100g gehackte Erdnüsse, Chilipulver oder Thaigewürzmischung
      - 1 Limette in Scheiben

      Zubereitung: 30 Min.

      Glasnudeln in viel Wasser kurz einweichen, abtropfen und klein schneiden. Pilze gut bedeckt in warmer Gemüsebrühe 20 Min. quellen lassen. Brühe aufheben. Tofu in kleine Würfel schneiden. Lauch klein schneiden, Soja- und Bambussprossen abtropfen lassen. Chinakohl in 2-3 cm breite Streifen schneiden. Erdnussöl im Wok erhitzen, Tofu und Lauch anbraten. Sojasauce, Chilipulver und Salz zugeben und etwas weiterbraten. Dann die abgetropften Pilze und die Glasnudeln zugeben und 2 Min. mitdünsten. Chinakohl, Soja- u. Bambussprossen sowie Pilzbrühe zugeben. Alles miteinander mischen, einige Minuten dünsten und nachwürzen. Mit Eiern : Gemüsemischung an die Seite schieben, Eier aufschlagen, leicht stocken lassen und wie Rührei verrühren. Die Wokpfanne mit Erdnüssen, Chilipulver und Limettenscheiben dekorieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Süss-saures Schweinefilet

      Zutaten für 4 Personen:

      - 2 EL Sojasoße
      - 1 EL Sherry-Essig
      - 6 EL Reiswein (Sake)
      - 1 TL Stärke
      - 1 TL Tomatenmark
      - 1 TL Meerrettich
      - 400 g Schweinefilet
      - 1 gelbe Paprika
      - 1 rote Paprika
      - 1 Chilischote
      - 1 Stange Lauch
      - 1/2 frische Ananas
      - 3 EL BIO PLANÈTE Erdnussöl
      - Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

      Zubereitung:

      Alle Zutaten bis Meerrettich vermengen. Fleisch in feine Streifen schneiden, mindestens 15 Min. in die Marinade legen. Chilischote und Paprika in Würfel, den Lauch in dünne Ringe schneiden. Ananas schälen und würfeln. Die Hälfte des Erdnussöls im Wok oder in einer hohen Bratpfanne erhitzen, Gemüse unter ständigem Umrühren kurz andünsten (es muss noch Biss haben). Auf einem Teller zugedeckt beiseite stellen. Das marinierte Fleisch im restlichen Öl scharf anbraten. Ananas, Gemüse und restliche Marinade beigeben, gut miteinander vermischen, danach weitere drei Minuten leicht kochen lassen, abschmecken. Tipp: Dazu passt Basmati-Reis… und chinesische Stäbchen!

      Zubereitung: 20 Min.

      Kochen: 10 Min.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Geschmorte Rinderbacken

      Zutaten für 4 Personen:

      - 160 g Möhre
      - 120 g Staudensellerie
      - 300 g Zwiebeln
      - 6 EL Bio Planète Erdnussöl
      - 1,4 kg Rinderbacken
      - Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
      - 1 EL Tomatenmark
      - 500 ml Rotwein
      - 400 ml Rindsbrühe
      - 400 ml Wasser
      - Je 1 TL Wachholderbeeren, Pimentkörner, Pfefferkörner, angedrückt
      - 1 Lorbeerblatt

      Für den Braten die Möhren und Sellerie putzen, schälen und fein würfeln. Zwiebeln schälen und fein würfeln. 4 El Bio Planète Erdnussöl in einem Topf erhitzen, Fleisch darin bei starker Hitze 2 Minuten rundherum braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch herausnehmen. Restliches Öl bei mittlerer Hitze im selben Topf erhitzen, Zwiebeln darin dünsten. Möhren und Sellerie zugeben und dünsten. Tomatenmark unterrühren und bei starker Hitze rösten. Mit 250 ml Rotwein ablöschen, stark einkochen, restlichen Rotwein zugießen und ebenfalls stark reduzieren. Fleisch zugeben, mit Brühe und Wasser auffüllen und zugedeckt im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 160 Grad 90 Minuten garen, dabei einmal wenden. Gewürze zugeben und weitere 90 Minuten offen garen, Fleisch dabei mehrmals wenden. Fleisch aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln. Sauce durch ein feines Sieb in einen 2. Topf gießen, dabei fest durchdrücken und auf 300 ml einkochen. Dazu passt Kartoffelpüree und Rotkohl.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Erdnussöl
      Gong-Bao-Tofu

      Zutaten für 4 Personen:
      - 500 g Tofu
      - 60 g Erdnusskerne
      - 2 EL Reiswein
      - 1 TL Salz
      - 2 Bund Lauchzwiebeln
      - 2 rote Paprika
      - 40 g Ingwerwurzel
      - 2 frische Knoblauchzehen
      - 2 EL Zucker
      - 6 EL Sojasoße,
      - 100 ml BIO PLANÈTE Erdnussöl
      - 10 getrocknete Chilischoten
      - 20 Pfefferkörner

      Den Tofu in 1 cm große Würfel schneiden, in Salzwasser blanchieren und wieder abtropfen lassen. Die Lauchzwiebeln und die Paprika putzen, waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zucker mit Sojasoße, Reiswein und Salz verrühren. Den Wok oder die Pfanne erhitzen. Das Erdnussöl darin heiß werden lassen. Die Erdnüsse im Öl frittieren bis sie goldgelb sind und duften, dann wieder herausnehmen. Das Öl bis auf einen dünnen Film abgießen. Die Chilischoten und die Pfefferkörner in dem verbliebenen Öl anbraten und ebenfalls wieder herausnehmen. Nun die Tofuwürfel in den Wok geben und unter Rühren braten bis sie leicht gebräunt sind. Lauchzwiebeln, Paprika, Ingwer und Knoblauch kurz mitbraten. Die angerührte Soße hinzugeben und noch einmal aufkochen. Zum Schluss die Erdnüsse gut untermischen. Reis zu dem Gericht servieren und heiß genießen. Tipp: Für weniger Schärfe kann die Anzahl der getrockneten Chilischoten beliebig verringert werden.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Colombo

      Zutaten:

      - Ragoutfleisch Ihrer Wahl (Lamm, Schwein oder Kalb)

      Marinade :
      - Apfelessig,
      - natives Bio Planète Kokosöl,
      - gepresster Knoblauch,
      - feingehackte Zwiebeln,
      - Rosinen,
      - Salz, Pfeffer, 1 EL Colombopulver*. *feingemahlene Mischung aus Kardamon, Kreuzkümmelsamen, ganzen Nelken, schwarzen Pfefferkörnern, geriebener Muskatnuss, Zimt und Cayennepfeffer.

      Zutaten für die Marinade mischen. Fleisch in Stücke schneiden und ca. 2 Std. marinieren. Bio Planète Kokosöl erhitzen, das Fleisch anbraten, restliche Marinade beigeben, mit Wasser aufgiessen und ca. 40 Min. bei kleiner Hitze garen.

      Tipp: Dazu passt Basmatireis.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Früchte-Crumble

      Zutaten für 4 Personen :

      - 4 Äpfel
      - 200 g Himbeeren
      - 6 EL Mehl
      - 2 EL geraspelte Kokosnuss
      - 6 EL Vollrohrzucker
      - 30g Butter
      - 30g natives Bio Planète Kokosöl

      Äpfel klein würfeln und in eine ofenfeste Form geben, mit den Himbeeren bedecken. Etwas Zucker und Zimt darüber streuen. Aus Mehl, Zucker, Kokosraspel, kalter Butter und dem Bio Planète Kokosöl den Crumbel mischen und über die Früchte geben. Im Ofen bei 180° 1/2 Std. überbacken.

      • Zubereitung : 15 Min.
      • Backen : 30 Min.

      Tipp: Warm mit etwas Vanilleeis servieren. Anstelle von Himbeeren können andere Saisonfrüchte verwenden.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Truthahncurry

      Zutaten für 4 Personen:

      - 400 g Truthahnfleisch
      - 2 EL BIO PlANÈTE Kokosöl
      - 3-4 EL scharfes Currypulver
      - 1 grüne und 1 rote Paprika
      - 150 g Bambussprossen
      - 1-2 Knoblauchzehen gepresst
      - 5 dl ungesüsste Kokosmilch
      - Zitronengras geschnitten
      - Geflügelbrühe
      - Salz, Pfeffer, wenig Zucker
      - frische Basilikumblätter, fein geschnitten
      - 1 rote Pfefferschote

      Truthahnfleich in mundgerechte Stücke schneiden. Das BIO PlANÈTE Kokosöl im Topf genügend stark erhitzen, die Fleischstücke mit dem Currypulver kurz anbraten, mit Kokosmilch ablöschen, 20 Minuten köcheln lassen. Paprika, Bambussprossen, Knoblauch und Zitronengras beigeben. Mit Kokosmilch ablöschen, Geflügelbrühe und Gewürze zugeben und 5 Minuten auf kleiner Flamme durchziehen lassen. Mit Basilikum und roten Pfefferschoten dekoriert anrichten.

      • Zubereitung: 10 Min.
      • Kochzeit: 25 Min.

      Tipp: Dazu passt Basmatireis.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Thailändischer Krabbensalat

      Zutaten für 4 Personen :

      - 200 g Krabbenfleisch frisch oder aus der Dose
      - 2 kleine Avocados
      - ½ frische Ananas
      - 1 Kokosnuss
      - ein paar Salatblätter
      - ½ Gurke
      - ¼ Bund Koriander
      - 1 Mango
      - 3- 4 EL BIO PLANÈTE Kokosöl
      - 1 Zitrone
      - Salz, Pfeffer aus der Mühle

      Mango würfeln, Ananas, Gurke und Avocado in feine Scheiben schneiden (Avocado sofort mit Zitronensaft beträufeln). Salatblätter in feine Streifen schneiden. Salatsoße : Zitronensaft, BIO PLANÈTE Kokosöl, Salz, Pfeffer und fein geschnittenen Koriander gut mischen. Krabbenfleisch und übrige Zutaten abwechselnd auf die Teller schichten. Sosse darüber träufeln. Mit ein paar Kokosspänen dekorieren.

      • Zubereitung : 20 Min.

      Tipp : Die restliche Kokosnuss in Würfel schneiden und zum Aperitiv reichen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Flambierte Ananas

      Zutaten für 4 Personen :

      - 1 reife Ananas (8 Scheiben)
      - 2 EL BIO PLANÈTE Kokosöl
      - 5 EL brauner Zucker
      - 2 EL Rum (hochprozentig)
      - ½ Zitrone
      - 1 Orange
      - 1 Messerspitze Zimt
      - 1 Messerspitze Muskatnuss
      - Mark von ¼ Vanilleschote

      Ananas schälen und in Scheiben schneiden. Das BIO PLANÈTE Kokosöl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Ananasscheiben darin goldbraun braten und warm stellen. Im restlichen Öl den Zucker unter ständigem Rühren schmelzen lassen, Zitronensaft und Orangensaft samt geriebener Schale dazugeben, etwas einkochen lassen. Die Ananasscheiben in die Soße zurücklegen und wenden. Pfanne vom Feuer nehmen, den Alkohol in einer Schöpfkelle anzünden und vorsichtig über die Früchte gießen.

      • Zubereitung : 15 Min.

      Tipp : Mit einer Kugel Kokoseis servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Kokos-Trüffel

      Zutaten für ca 70 Stk:

      - 300g weiße Kuvertüre
      - 30g Butter
      - 30g BIO PLANÈTE Kokosöl
      - 1/2 Becher Schlagsahne (125g)
      - nach Belieben 3-4 Essl. Kokoslikör
      - 125g Kokosraspel zum Wälzen

      Kuvertüre grob hacken und zusammen mit Butter und BIO PLANÈTE Kokosöl in der Schlagsahne im warmen Wasserbad schmelzen lassen.
      Die Masse etwa 2 Stunden kühl stellen, danach schaumig schlagen. Nach Belieben den Likör langsam unterschlagen. Die Trüffelmasse in einen Spritzbeutel mit grober Lochtülle füllen und kirschgroße Häufchen auf ein Backblech spritzen. Trüffel mindestens 1 Stunde kalt stellen. Mit den Händen zu Kugeln rollen und in Kokosraspeln wälzen. Kühl aufbewahren.

      • Zubereitung: 45 Min.
      • Kühlstellen: 2 Std. + 1 Std.

      Geschenktipp : Die Trüffel in farbige Konfekthütchen setzen und in einer schönen Schachtel (mit durchsichtigem Deckel) anordnen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Kokoskuchen

      Zutaten:
      - 60 ml BIO PLANÈTE Kokosöl
      - 50 g brauner Zucker
      - 100 g Mehl
      - 1 Päckchen Backpulver
      - 1 Prise Salz
      - 200 ml Milch
      - 2 Eier
      - 150 g Kokosflocken
      - einige Ananasscheiben
      - 1 Messerspitze Zimt

      Zubereitungsdauer: 10 Min Backzeit: 30 Min

      Das Kokosöl und den Zucker gut verrühren, gesiebtes Mehl und Backpulver darunter mischen. Das Salz und die Milch zugeben. Die verquirlten Eier und die Kokosflocken einrühren. In eine mit Kokosöl ausgestrichene Backform geben, die Ananasscheiben darauf verteilen und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C für ca. 30 Minuten backen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kokosöl
      Schoko-Kokoskuchen mit Walnüssen

      Zutaten:

      - 200 g Butter
      - 50 ml natives Bio Planète Kokosöl
      - 5 Eier
      - 200 g brauner Zucker
      - 125 g Walnüsse gehackt
      - 125 g Schokoraspel
      - 75 g Mehl
      - 1/2 Pk. Backpulver

      Für den Guss:
      - 150 g Zartbitterkuvertüre
      - 50 g Walnüsse gehackt

      Eier, Zucker, Butter und Kokosöl mit dem Mixer schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermengen und dazugeben. Walnüsse und Schokoraspel unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im Backofen bei 170 °C ca. 60-70 Minuten backen (mit einem Holzspieß in den Kuchen stechen, um zu testen ob er gar ist – Teig darf nicht am Spieß kleben bleiben). Für den Guss die Kuvertüre schmelzen und mit einem Esslöffel von der Mitte aus auf den abgekühlten Kuchen verteilen


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Aprikosenkernöl
      Aprikosentarte mit Parfait

      Zutaten für 4 Personen: Für das Parfait:
      - 2 frische Eier
      - 60 g Zucker
      - 120 g entsteinte Aprikosen
      - 250 g geschlagene Sahne Für die Aprikosentartes:
      - 4 runde Blätterteigscheiben (⌀ 10 cm)
      - 10 vollreife, feste Aprikosen
      - 4 TL brauner Zucker
      - 3-4 EL BIO PLANÈTE Aprikosenkernöl

      Das Parfait am Vortag herstellen. Dafür Eier und Zucker über dem heißen Wasserbad aufschlagen, dann das Wasserbad entfernen und die Masse kaltschlagen. Die entsteinten Aprikosen im Mixer pürieren und mit der geschlagenen Sahne unter die Schaummasse heben und in kleine Formen füllen. Über Nacht tiefkühlen. Für die Aprikosentartes die Blätterteigscheiben messerrückendick ausrollen und mit einer Gabel gleichmäßig einstechen. Die Aprikosen halbieren, entkernen, in 1 cm dicke Spalten schneiden und kreisförmig leicht überlappend auf den Blätterteig legen. Dabei einen fingerbreiten Rand freilassen. Den Blätterteigrand mit braunem Zucker besträuen und mit dem Öl beträufeln. Die Tartes bei 220 °C etwas 12-15 Min. backen und sofort servieren. Das Parfait aus den Formen stürzen und dazu reichen.


      © Matthias Hoffmann für Teubner "Das kleine Buch vom Öl"

      Wir empfehlen Ihnen das Rezept aus der Edition "Das kleine Buch vom Öl" von Teubner. Dieses Buch vermittelt in gewohnt hoher TEUBNER Qualität und in edler Ausstattung Warenkunde, Küchenpraxis und außergewöhnliche Rezepte.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Aprikosenkernöl
      Feine Melonenscheiben mit Ziegenkäse

      Zutaten für 4 Personen:
      - 1 Cantaloupe Melone
      - 2 frische Ziegenkäse
      - 1 EL Gomasio
      - 1 Prise Pfeffer
      - 4 EL BIO PLANÈTE Aprikosenkernöl
      - 4 Blätter Basilikum

      Zubereitung: Die Melone halbieren und die Kerne entfernen. Dann die Melone und den Ziegenkäse in feine Scheiben schneiden. Anschließend auf vier Tellern immer abwechselnd eine Scheibe Melone und eine Scheibe Ziegenkäse legen. Mit etwas Gomasio und Pfeffer würzen, mit BIO PLANÈTE Aprikosenkernöl beträufeln und je ein Blatt Basilikum oben drauf legen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Aprikosenkernöl
      Gegrillter Halloumi mit einem Feigen- Dip

      Zutaten:
      - 2 Halloumikäse
      - 100g Kirschtomaten
      - 2 Stängel Basilikum
      - 1 Schalotte
      - 1 Knoblauchzehe
      - Salz & Pfeffer
      - 2 Feigen
      - 4 getrocknete Datteln
      - 1 EL süßer Senf
      - 40 ml BIO PLANÈTE Aprikosenkernöl nativ

      Zubereitung: Tomaten waschen und vierteln, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln, Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Käse auf Aluminiumfolie legen mit Tomatensalat belegen und einwickeln. Im Ofen bei 170 Grad 15 Minuten backen. Während dieser Zeit die Feigen und getrockneten Aprikosen klein hacken und mit dem Öl und Senf vermengen und nach Belieben leicht pfeffern.

      Tipp: Servieren Sie dazu geröstetes Vollkornbaguette und Salat


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Aprikosenkernöl
      Gebratene Entenbrust in Heidelbeervinaigrette mit Graupen- Dörrobstsalat

      Zutaten für 4 Personen:

      - ca. 550 g Entenbrust

      Graupen-Dörrobstsalat:
      - 100g Graupen
      - 2 kleine Schalotten
      - 1 EL Honig
      - 100g Dörrobst (rot und hell)
      - 1 Schuss Calvados
      - 3 EL Bioplanéte Aprikosenkernöl
      - 1EL Pfirsichessig
      - Salz, Pfeffer, etwas Koriander gemahlen
      - 10 g Butter

      Vinaigrette:
      - 75 g frische Waldheidelbeeren(alternativ tiefgefroren)
      - 2 EL Senf
      - 3EL Pfirsischessig
      - 6 EL Aprikosenkernöl Bioplanéte
      - 8 EL Wasser
      - 1 Prise Salz
      - 1 Prise Zucker

      Salat: das Dörrobst grob hacken und in dem Calvados einweichen, die Graupen nach Packungsanleitung kochen. Die Schalotten würfeln, die Butter in einem Pfännchen schmelzen und die Schalottenwürfel darin leicht anschwitzen,danach das eingeweichte Dörrobst zugeben und leicht dünsten. Die Obstmischung zu den Graupengeben und gut mischen. Salzen, Koriander, Honig und den Pfirsichessig zugeben, mit dem Aprikosenkernöl abschmecken. Lauwarm servieren.

      Vinaigrette: die 2 EL Senf mit dem 6 EL Aprikosenkernöl verrühren, den Essig zugeben, langsam die 8 EL Wasser unterrühren, salzen, zuckern, danach die Heidelbeeren zugeben und kurz mit dem Pürierstab durchmixen

      Die Entenbrust von beiden Seiten braten, den lauwarmen Graupensalat anrichten, die Entenbrust auftranchieren und mit der Heidelbeervinaigrette umkränzen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Aprikosenkernöl
      Revani

      Zutaten für den Teig:
      - 3 Eier
      - 150 g Zucker
      - 150 g Butter
      - 100 ml BIO PLANÈTE Aprikosenkernöl
      - 1 Päckchen Vanillezucker
      - 200 g Mehl
      - 50 g Gries
      - 1 Päckchen Backpulver

      Zutaten für den Zuckersirup:
      - 550 g Zucker
      - Saft 1 Zitrone
      - 1 Päckchen Vanillezucker
      - 700 ml Wasser
      - Kokosraspeln oder Pistazien

      Für den Teig die Eier, die Butter, das Öl, den Zucker und den Vanillezucker mit dem Handrührgerät verrühren. Dann Mehl, Backpulver und Grieß dazugeben und nochmals 2 Min. weiterrühren. Eine Kuchenform einfetten und den Teig hineingeben. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 Min. backen. Für den Sirup das Wasser mit dem Zucker, dem Zitronensaft und dem Vanillezucker 20 Min. kochen. Abschließend den noch lauwarmen Kuchen damit tränken.

      Tipp: Je nach Belieben mit Kokosraspeln oder Pistazien garnieren und zu jedem Stück eine Kugel Vanilleeis servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Avocadoöl-Limetten-Mayonnaise

      Zutaten:

      - 1 Eigelb
      - 2 Teelöffel Senf
      - 1 Teelöffel Zucker
      - 1 Limette
      - 125 ml Bio Planète Avocadoöl
      - Salz

      Eigelb, Senf, Zucker miteinander kräftig vermengen, die Limette auspressen und den Saft mit unterrühren. Mit einem Schneebesen oder einem Pürierstab das Öl durch langsames Eintröpfeln und schnellem Schlagen unter die Masse heben.

      Tipp: Diese Mayonnaise passt sehr gut als Dip zu Meeresfrüchten oder als Marinade für Lauchsalat.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Kartoffelsalat mit Limetten-Marinade

      Zutaten für 4 Personen:

      - 600 g festkochende Kartoffeln
      - 150 g Erbsen
      - 10 kleine Radieschen
      - 1 Limette
      - 120 ml Gemüsebrühe
      - 40 ml Bio Planète Avocadoöl nativ
      - Salz & Pfeffer

      Die Kartoffeln in Salzwasser bissfest kochen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Erbsen in gesalzenem Wasser bissfest blanchieren. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Schale der Limette reiben, mit der Brühe, dem Saft der Limette und dem Bio Planète Avocadoöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kartoffelsalat einige Stunden bei Raumtemperatur ziehen lassen.

      Tipp: Zu dem Gericht passt ein gedünstetes Fischfilet.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Mediterraner Wildschweinbraten

      Für 4 Personen

      Zutaten:
      - 2 Möhren
      - 2 Zwiebeln
      - ½ Sellerieknolle
      - 3-5 Pfefferkörner
      - 3-5 Nelken
      - 2 Lorbeerblätter Salz
      - 500ml Weinessig
      - 2 EL Avocadoöl
      - 100g Speckwürfel
      - 500 ml Rotwein
      - 1 kg Wildschweinkeule, ausgelöst

      Zubereitung:

      Das Gemüse reinigen bzw. putzen und in gleichmäßig dicke Stücke zerteilen.

      Aus dem Weinessig, den Nelken, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Salz eine Beize zubereiten, welche 20 Minuten mit geschlossenem Topfdeckel gekocht wird. Abkühlen lassen und 500 ml Rotwein zufügen.

      In dieser Marinade reift das Bratenstück zusammen mit dem geputzten Gemüse für 3 Tage. In einem Bräter Avocadoöl erhitzen, Fleisch, Speckwürfel, Maronen und Pflaumen und dem Gemüse aus der Marinade anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Rotwein und nach Belieben mit etwas Marinade ablöschen.

      Im Vorgewärmten Backofen bei 180°C ca. 2 1/2h garen. Nach Belieben die Sauce mit etwas Speisestärke oder Johanissbrotkernmehl abbinden.

      Tip: Dazu passen Spätzle oder Gnocchi.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Gefüllte Poulardenbrust mit Avocadoöl-Hollandaise

      Zutaten:

      HOLLANDAISE

      - 1/2 Schalotte
      - 150 ml trockener Weißwein
      - 1 Lorbeerblatt
      - 3 weiße Pfefferkörner
      - 1–2 Eigelbe
      - 80 g flüssige Butter
      - 3–4 EL Bio Planète Avocadoöl
      - Salz & Pfeffer
      - 1 EL Zitronensaft
      - 1 Msp. Zitronenschale

      POULARDENBRUST

      - 4 Poulardenbrüste
      - 1 Bund Blattpetersilie
      - 1 Knoblauchzehe
      - 3 EL weiche Butter
      - 2 EL geriebener Parmesan
      - 1/2 TL Zitronenschale
      - 1 Bund Thymian

      Für die Hollandaise die Schalotte schälen, in Streifen schneiden, mit Weißwein, dem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern auf ein Drittel einkochen, durch ein feines Sieb abgießen und die Reduktions-flüssigkeit auffangen. Abkühlen lassen. Die Reduktion mit den Eigelben verrühren und über dem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen luftig aufschlagen. Wenn die Masse fest wird, vom Wasserbad nehmen. Butter und Avocadoöl tröpfchenweise unterschlagen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Mit den Gewürzen abschmecken. Mit einem Messer jeweils eine kleine Tasche in jedes Brustfilet schneiden. Die Blattpetersilie in kochendem Wasser 3 Sek. blanchieren und abschrecken. Wasser abgießen, die Petersilie ausdrücken und anschließend fein hacken. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Butter mit der Petersilie, dem Parmesan, der Zitronenschale und dem Knoblauch vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Masse in einen Spritzbeutel füllen und die Brustfilet füllen. Das Fleisch würzen und in einer ofenfesten Pfanne in heißem Avocadoöl bei mittlerer Hitze auf der Hautseite 3 Min. anbraten. Dann wenden und die Haut mit Avocadoöl bepinseln. Den Thymian darauf verteilen und die Geflügelbrust je nach Dicke 8 Min. im vorgeheizten Backofen bei 175 °C fertig garen.

      © Teubner, München


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Garnelensalat mit Mango und Koriander

      Für 4 Personen

      Zutaten:

      - 1 kleiner Kopfsalat
      - 12 gekochte Garnelen
      - 1 Mango
      - 1 Bund Koriander
      - Salz & Pfeffer aus der Mühle
      - Saft von einer halben Zitronen
      - 6 EL BIO PLANÈTE Avocadoöl

      Den Salat und den Koriander klein zupfen und auf einen Teller legen. Die in Würfel geschnittene Mango und die Garnelen hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Avocadoöl abschmecken und sofort genießen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Avocadoöl
      Wachtel mit Kumquat und Avocadopüree

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 Wachteln
      - 1 EL BIO PLANÈTE Bratöl
      - 100 g Kumquats
      - 1 Avocado
      - Saft von 1 Zitrone
      - 2 EL BIO PLANÈTE Avocadoöl
      - 1 Prise Pfeffer
      - 1 Prise Salz

      Die Wachteln in einem Schmortopf anbraten. Die Kumquats halbieren und mit 3 EL Wasser hinzufügen. Unter regelmäßigem Umrühren 25 Minuten bei schwacher Hitze schmoren lassen. Anschließend salzen und pfeffern. Die Avocado mit dem Zitronensaft und dem Öl mixen, abschmecken und nach Belieben verfeinern. Je eine Wachtel mit Avocadopüree anrichten.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mohnöl
      Quark-Mohn-Mousse

      Zutaten für 4 Personen:

      - 250 g Magerquark
      - 100 ml Mandarinensaft
      - 50 g grob gemahlener Mohn
      - 80 g Puderzucker
      - 1 EL BIO PLANÈTE Mohnöl nativ
      - 6 Blatt Gelatine, kalt eingeweicht
      - 200 g Sahne

      Den Quark mit 70 ml Mandarinensaft glatt rühren. Mohn, BIO PLANÈTE Mohnöl und Puderzucker vermischen und unter die Quarkmasse rühren. Den restlichen Mandarinensaft erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und unter die Quarkmasse rühren. Die Sahne steif schlagen. Kurz bevor die Quarkcreme fest zu werden beginnt, die geschlagene Sahne unterheben, die Mousse in Gläser oder Schalen füllen und kühl stellen.

      Tipp: Je höher der Fettgehalt der verwendeten Sahne, desto stabiler das Ergebnis. Ideal ist hier Sahne mit 36 Prozent Fett.

      © TEUBNER, München

      Wir empfehlen Ihnen das Rezept aus der Edition Das große Buch der Desserts von Teubner. Dieses Buch vermittelt in gewohnt hoher TEUBNER Qualität und in edler Ausstattung Warenkunde, Küchenpraxis und außergewöhnliche Rezepte.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mohnöl
      Mit Mohn-Mousse gefüllter Crêpes

      Zutaten:

      - 4 Crêpes
      - 250g Magerquark
      - 100 ml Mandarinensaft
      - 50 g gemahlener Mohn
      - 80 g Puderzucker
      - 1 EL BIO PLANÈTE Mohnöl nativ
      - 6 Blatt Gelatine
      - 200 g Sahne
      - 1 kleine Ananas
      - 70 g Rohrzucker
      - 50 ml Wasser
      - SONNENTOR Gewürz-Mischung „Alles Liebe“

      Zubereitung Crêpes: Ein Rezept für 4 Crêpes finden Sie auf unserer Homepage.

      Zubereitung Füllung: Den Quark mit 70 ml Mandarinensaft glatt rühren. Mohn, Mohnöl und Puderzucker mischen und unter den Quark rühren. Den restlichen Saft erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und unter die Creme rühren. Die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben.

      Zubereitung Ananas: Strunk der Ananas entfernen und der Länge nach vierteln. Das Fruchtfleisch lösen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne den Zucker karamellisieren lassen, dann die Ananas hinzugeben und mit Wasser aufgießen.

      Die Crêpes mit Mohn-Mousse füllen, anschließend mit den Ananasstücken und der Gewürz-Mischung verzieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mohnöl
      Bauernsalat mit Mohnöl-Dressing

      Zutaten für 4 Personen:

      - 1 kleine Salatgurke
      - 3 Tomaten
      - 1 gelbe Paprika
      - 2 rote Zwiebeln
      - 1 EL BIO PLANÈTE Sonnenblumenöl
      - 2 Zitronen
      - 2 EL BIO PLANÈTE Mohnöl
      - 100 ml BIO PLANÈTE Olivenöl mild
      - 1 EL Vanillesalz
      - 2 EL Meerrettich-Senf
      - Zucker
      - 4 Passionsfrüchte
      - 50 g grüne entkernte Oliven
      - 2 EL Kürbiskerne
      - 1 EL grob gehackter Dill
      - 200 g Schafkäse

      Die Gurke waschen, längs halbieren, die Kerne herausschaben und in 5 mm große Stücke schneiden. Die Tomaten waschen, achteln und die Kerne entfernen. Die Paprika waschen, putzen und in 5 mm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, in feine Streifen schneiden und etwas 2 Min. anbraten. Anschließend mit Tomaten-, Paprika- und Gurkenwürfel mischen. Mohn- und Olivenöl mit Vanillesalz, Senf und ausgepresstem Zitronensaft zu Dressing verrühren, unter das Gemüse geben und das Ganze 20 Min. zugedeckt ziehen lassen. Mit Vanillesalz, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Die Passionsfrüchte halbieren und die Kerne herauskratzen. Die Oliven vierteln, die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne anrösten und mit Oliven und Passionsfruchtkernen unter den Salat heben. Mit Dill abschmecken. Zuletzt ca. 1 cm große Stücke Schafkäse unter den Salat haben und baldmöglichst servieren.

      © Matthias Hoffmann für Teubner "Das kleine Buch vom Öl"


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mohnöl
      Mohnöl-Orangenconfit

      Zutaten:

      - 4 Orangen
      - 15 ml Bio Planète Mohnöl nativ
      - Salz

      Die Orangen filetieren, also mit einem scharfen Messer schälen, anschließend die Filet herausschneiden, dann die Orangenfilets in einem Topf erhitzen, das Ganze ein wenig einkochen lassen und das Mohnöl hinzugeben . Nach Belieben mit Salz abschmecken.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mohnöl
      Bruschetta mit Mohn

      Zutaten:

      - 4 Scheiben Landbrot
      - Eine Handvoll Rucola
      - 8 Scheiben Reblochon (franz. Schnittkäse)
      - 125 g geschälte Garnelen
      - 1 Prise Salz
      - 1 Prise Pfeffer
      - 3 EL BIO PLANÈTE Mohnöl nativ
      - 1 EL Mohnsamen

      Ofen bei 160°C vorheizen und Backpapier auf ein Ofenblech legen. Die Brotscheiben darauf platzieren und mit einem Pinsel leicht mit Mohnöl einstreichen. Rucola hinzufügen. Die Kruste vom Reblochon entfernen und 2 Scheiben auf jede Brotscheibe legen. 5 Minuten in den Ofen. Währenddessen die Garnelen kurz in einer heißen Pfanne anbraten. Salzen und pfeffern, auf das Brot geben, einen Schuss Mohnöl hinzufügen und die Mohnsamen drüberstreuen. Warm zu einem Rucola-Salat genießen.


    • Geröstete Öle

    • Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Macadamiaöl
      Herbstlicher Gemüse-Wok

      Zutaten für 4 Personen:

      - 1 Hokkaidokürbis (alternativ 1 Butternut Kürbis)
      - 4Kartoffeln
      - 4 EL BIO PLANÈTE Macadamiaöl
      - 2 TL klein gehackten Estragon
      - 8 Macadamianüsse, Salz, Pfeffer


      Das Gemüse schälen und in Würfel schneiden. 2 EL Macadamiaöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Gemüse vorsichtig unter stetigem Umrühren anbraten. Die Nüsse klein hacken und ohne Fett in einer Pfanne rösten. Anschließend das Gemüse auf 4 Teller verteilen, 2 EL Macadamiaöl darüber geben, mit den gerösteten Nüssen bestreuen und zuletzt mit Estragon, Salz und Pfeffer würzen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Macadamiaöl
      Macadamia-Erbspüree

      Zutaten:

      - 250 g Erbsen
      - 2-5 ml Macadamiaöl
      - 10 g Butter
      - Salz

      Die Erbsen in Salzwasser leicht blanchieren. Wasser abgießen, Erbsen in ein hohes Gefäß schütten, die in kleine Flocken geschnittene Butter und das Macadamiaöl zu den Erbsen geben. Mit dem Pürierstab oder im Mixer grob pürieren. Zum Schluss nach Belieben mit Salz abschmecken.

      Zu dieser feinen Gemüsebeilage reicht Simon Tress Kross gebratenes Filet vom Hecht auf roter Bete und Balsamico.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Macadamiaöl
      Ananas-Carpaccio

      Zutaten für 4 Personen:

      - 1 große Ananas
      - 5 EL Rohrzucker
      - 5 EL BIO PLANÈTE Macadamiaöl
      - 4 EL klein gehackte Macadamianuss
      - 3 EL Mehl

      Die Ananas schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Backofen bei 180°C vorheizen. Alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten, bis eine krümelige Masse entsteht. Diese anschließend auf Backpapier verteilen und für 15 Minuten in den Backofen geben. Wenn die Streusel fertig gebacken sind, 5 Minuten abkühlen lassen und anschließend auf den Ananasscheiben verteilen.

      Tipp : Wenn die Ananas nicht zu reif ist, können die Scheiben kurz in etwas Honig oder Orangenkonfitüre angebraten werden.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kürbiskernöl
      Kürbiscremesuppe

      Zutaten:

      - 500 g Kürbisfleisch
      - 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe
      - 30g Butter, 30 g Crème fraîche
      - 10 ml trockener Weißwein
      - 1 l Gemüsebrühe
      - 1 EL Zitronensaft
      - 50 g geröstete Kürbiskerne
      - 10 ml Kürbiskernöl

      Kürbisfleisch würfeln. Schalotte und Knoblauch fein hacken, in Butter glasig dünsten. Kürbiswürfel hinzufügen und 5 Min. andünsten. Mit Weißwein ablöschen.
      Gemüsebrühe zufügen und 20 Min. köcheln lassen. Crème fraîche zugeben, pürieren und Zitronensaft zugeben. Mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen garnieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kürbiskernöl
      Kürbiskernöl - Aufstrich

      Zutaten für 4 Personen:

      - 2 Schalotten
      - 2 Zehen Knoblauch
      - 3 EL Crème fraîche
      - 3 EL Hüttenkäse,
      - 3 EL BIO PLANÈTE Kürbiskernöl geröstet
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - 1 EL Kürbiskerne.

      Die Schalotten und den Knoblauch in kleine Würfelchen hacken. Mit der Crème fraîche, dem Hüttenkäse und dem BIO PLANÈTE Kürbiskernöl mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kürbiskerne leicht anrösten und unterheben.

      • Zubereitungszeit: 15 Minuten

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kürbiskernöl
      Gebackener Kürbis mit Vanilleeis

      Zutaten für 4 Personen:
      - 1 Kürbis Mesa Queen
      - 50 g Butter
      - Akazienhonig
      - 4 Kugeln Vanilleeis
      - 40 ml BIO PLANÈTE Kürbiskernöl
      - Zimt

      Zubereitung: Den Kürbis waschen und entlang der Rippen in Spalten schneiden. Mit weicher Butter und reichlich Akazienhonig bestreichen und im Ofen bei 175 ca. 20 Minuten weich backen. Den noch heißen Kürbis mit Zimt bestreuen, auf Teller setzen, jeweils eine Kugel Vanilleeis darüber geben und mit dem Kürbiskernöl beträufeln.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kürbiskernöl
      Kürbis-Orangen-Ingwer-Suppe

      Zutaten:

      - 600g Kürbis
      - 2 Zwiebeln
      - 1 EL Bio Planète Bratöl
      - 1/2l Gemüsebrühe
      - 125 ml Orangensaft
      - 75 ml Sahne
      - Curry, Ingwer, Salz
      - 2 EL Kürbiskerne
      - 20 ml Bio Planète Kürbiskernöl

      Zubereitung:

      Kürbis putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden, in einer großen Pfanne mit Bio Planète Bratöl anschwitzen. Curry zu geben und kurz mit dünsten lassen. Den Kürbis ebenfalls zugeben, mit der Gemüsebrühe auffüllen und garkochen. Zwischendurch die Sahne halbsteif schlagen. Wenn der Kürbis weich ist, den Topf vom Herd nehmen und die Suppe pürieren. Anschliessend mit frisch geriebenem Ingwer, mit dem Orangensaft und evtl. etwas Salz und Zucker abschmecken. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterziehen. Zum Garnieren die Kürbiskerne und die das Kürbiskernöl über die Suppe geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Kürbiskernöl
      Gegrillter Ziegenkäse

      Zutaten für 4 Personen:

      - 1 Scheibe helles Brot
      - 4 junge feste kleine Ziegenkäse
      - 2 gehackte Knoblauchzehen
      - 1 Kopf Salat
      - 4 Tl Bio Kürbiskernöl
      - 6 El Olivenöl
      - 3 El Balsamessig
      - Meersalz
      - schwarzer Pfeffer

      Das Brot in kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauch in einem El Olivenöl anrösten. Den Salat waschen, kleinzupfen und auf vier Teller verteilen. Aus dem restlichen Öl, Essig, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren. Die Ziegenkäse in eine feuerfeste Form geben und so lange grillen, bis sich die Oberfläche leicht zu bräunen beginnt. Vorsichtig aus der Form heben und auf den Salat setzen. Mit den Brotwürfeln bestreuen und mit der Vinaigrette übergiessen. Mit dem Bio Kürbiskernöl die Ziegenkäse beträufeln und sofort servieren.


      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Sesamöl
      Fernöstliches Schweinefilet

      Zutaten für 4 Personen :

      - 400 g Schweinefilet, pariert
      - 2 Schalotten
      - 1 grüne Paprikaschote
      - 100 g Bambussprossen
      - 50 g Glasnudeln
      - 50 ml Gemüsebrühe
      - 2 EL Sojasoße
      - 2 EL BIO PLANÈTE Bratöl
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - 2 EL BIO PLANÈTE Sesamöl geröstet

      Die Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und ca. 5 Min. quellen lassen. Dann das Wasser abgießen und die Nudeln in 3 cm lange Stücke schneiden. Das Fleisch in dünne Streifen schneiden, die Schalotten fein würfeln. Paprika waschen und mit Bambussprossen in feine Streifen schneiden.
      Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen. Fleisch, Zwiebeln, Paprika und Bambussprossen zugeben und im Öl kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Glasnudeln und Sojasoße dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das geröstete Sesamöl darüber träufeln.

      • Zubereitung : 45 Minuten

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Rosenkohlsalat mit Sesam

      Zuaten für 4 Personen:

      - 400 g Rosenkohl
      - 1 gehäufter EL Sesamsaat
      - 100 g Speck
      - 1 Zwiebel
      - 1 Bd. glatte Petersilie
      - 1 EL Bio Planète Sesamöl geröstet
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle

      Den Rosenkohl putzen, den Strunk kreuzweise einschneiden und in Salzwasser bissfest garen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. Die Sesamsaat in einer großen Pfanne ohne Fett rösten, danach in einer großen Schüssel auskühlen lassen. Speck und Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne knusprig anbraten, den ausgekühlten und abgetropften Rosenkohl zugeben und ebenfalls leicht anbraten. Petersilie waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Alle Zutaten mit dem Sesam vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 1 EL Bio Planète Sesamöl beträufeln.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Carpaccio von der Entenbrust

      Zutaten für 4 Personen:

      - 400 g Entenbrust,
      - 3 EL Sojasoße,
      - 1 TL Sambal Olek
      - 4 EL BIO PLANÈTE Sesamöl, geröstet
      - 1 EL Honig
      - 2 EL BIO PLANÈTE Bratöl
      - frischer Rosmarin zum Dekorieren

      Zubereitung: Die Entenbrust waschen, trockentupfen und die Haut vorsichtig mit einem Messer mit geradem Schliff rautenförmig einschneiden. Aus Sojasoßee, Sambal Oelek, Sesamöl und Honig eine Marinade bereiten. Die Entenbrust mit der Marinade von allen Seiten einstreichen und abgedeckt ca. 1 Stunde marinieren. Den Rest der Marinade beiseite stellen. Eine Pfanne mit dem Bratöl erhitzen und die Entenbrust zuerst auf der Fettseite, dann auf der Fleischseite kräftig anbraten. Den Backofen auf 85° C vorheizen und die Entenbrust auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit der Hautseite nach oben legen und ca. 30-35 Min. im Ofen garen. Die Entenbrust auskühlen lassen, dann dünn aufschneiden. Die Scheiben auf einem Teller anrichten und mit dem geröstetem Sesamöl und der verbliebenen Marinade verfeinern. Mit frischem Rosmarin dekorieren und dazu unseren aromatischen Wintersalat und getoastes Vollkornbrot servieren.
      Tipp: Die Entenbrust mit einer Aufschnitt- oder Brotschneidemaschine hauchdünn aufschneiden.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Sesampesto

      Zutaten für 4 Personen:
      - 3 EL Sesamsaat
      - 1/2 Bund glatte Petersilie
      - 1/2 Bund Basilikum
      - 2 Knoblauchzehen
      - 5 EL Parmesankäse gerieben
      - 8 EL BIO PLANÈTE Sesamöl, geröstet
      - 100 ml Wasser
      - Salz & Pfeffer

      Zubereitung: Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und vollständig abkühlen lassen. Petersilie und Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen, dabei einige Blätter für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Blätter mit dem geschälten Knoblauch grob hacken. Anschließend gerösteten Sesam, Petersilie und Basilikum, Knoblauch, Parmesankäse, geröstes Sesamöl und Wasser in einem schmalen, hohen Gefäß fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      Tipp: Reichen Sie dazu knuspriges Baguette!


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Burger-Teigtaschen mit Sesam-Sauce

      Zutaten für 4 Portionen:

      8 vegetarische Burger:
      - 1 Fladenbrot
      - 12 Blätter Radicchiosalat
      - 2 Bund glatte Petersilie
      - 2 Avocados

      Für die Sesam-Joghurtsauce:
      - 8 EL Joghurt
      - 2 TL Bio PLANÈTE Sesamöl geröstet
      - 6 TL Sesampaste (Tahina)
      - 1/2 TL Chilipulver
      - 2 TL Paprikapulver
      - 2 Msp. Kreuzkümmel
      - 2 Spritzer Zitronensaft
      - Salz und Pfeffer

      Die Radicchioblätter und die Petersilie waschen, Blätter auseinanderzupfen. Die Avocados schälen und in Scheiben schneiden. Für die Sauce Joghurt, Sesamöl, Sesampaste, Gewürze und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fladenbrot auf dem Grill rösten und die vegetarischen Burger grillen. Das Fladenbrot in zwei Hälften schneiden und diese von der Spitze her zu vier Taschen aufschneiden. Salat, Avocadoscheiben, Sauce und je zwei Burger in den Taschen aufschichten und servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Feigen mit Sesameis

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 bis 8 frische Feigen
      - 2 Eigelb
      - 75 g Zucker
      - 1 TL Vanillezucker
      - 1 EL Bio Sesamöl
      - 2 1/2 dl Schlagsahne, steif geschlagen
      - 2 Eiweiss
      - 1 EL Zucker
      - 50 g Sesamsamen, geröstet, ausgekühlt
      - 1 Esslöffel für die Garnitur

      Eigelb und Zucker zusammenrühren, bis die Masse helgelb ist. Vanillezucker und Sesamöl beigeben, Schlagsahne darunter ziehen. Eiweiss steif schlagen. Zucker beigeben, kurz weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Mit den Sesamsamen unter die Masse ziehen. Sofort gefrieren. Vor dem Servieren Feigen viermal übers Kreuz einschneiden, so dass sie unten noch zusammenhalten. Spitzen zu einer Blume auseinander ziehen. Aus dem Sesameis kleine Kugeln formen, in die Blumenmitte legen. Mit Sesam garnieren und sofort servieren.

      Zubereitung: 15 Min.

      Gefrieren: mind. 3 Std.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Fruchtig-pikante Currysauce

      Zutaten für 4 - 6 Personen:

      - 2 EL BIO PLANÈTE geröstetes Sesamöl
      - 1 Mango
      - 1 säuerlicher Apfel
      - 1 Zwiebel
      - 1 Orange
      - 1/2 Zitrone
      - 1 EL Currypulver
      - 1 Messerspitze Kurkuma
      - 1 Stange Zitronengras
      - 1 Stange Zimt
      - 2 Chilischoten
      - 1 Kapsel Safranpulver
      - ein wenig Gemüsebrühe
      - saure Sahne (nach Belieben)

      Mango, Apfel, Zitrone und Orange schälen, in kleine Stücke schneiden und mit allen übrigen Zutaten in einem Topf in der Gemüsebrühe auf niedrigem Feuer kochen lassen. Durch ein feines Sieb drücken und mit dem Sesamöl abschmecken. Nach Belieben mit etwas saurer Sahne verfeinern. Tipp: Die Currysoße passt “solo” zu Tagliatelle oder Spaghetti, zusammen mit Nudeln oder Reis zu gebratenem Tofu, Fischfilet oder Putenbrust.

      Kochen: 1 Std.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Sesamöl
      Feldsalat mit geräucherter Entenbrust

      Zutaten für 4 Personen:

      - 250 g Feldsalat
      - 1 Karotte
      - 40 g Zuckererbsen
      - 4 geräucherte Entenbrüste
      - 1 EL geraspelter Ingwer
      - 1 TL. Zitronenlikör
      - 1 EL BIO PLANÈTE Sesamöl geröstet
      - 1 EL Sojasoße
      - 1 EL Reisessig
      - 1 TL flüssigen Honig
      - 2 EL helle Sesamsaat

      Den Feldsalat in einer Schüssel verteilen, die Zuckererbsen und die in Streifen geschnittene Karotte hinzufügen. Anschließend die Zutaten für die Vinaigrette miteinander vermischen und über den Salat geben. Diesen auf 4 Teller verteilen und die Entenbrüste jeweils in Scheiben schneiden. Diese dann zum Salat legen und alles mit Sesam bestreuen. Abschließend nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.


      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Walnussöl
      Weihnachtlicher Topfenstrudel

      Zutaten :

      - 60 g Walnusskerne
      - 100 g Rosinen
      - 3 Eier
      - 1 Päckchen Vanillezucker
      - 150 g Zucker
      - 500 g Quark
      - 40 ml BIO PLANÈTE Walnussöl geröstet
      - 1 frischer Strudelteig aus dem Kühlregal
      - 1 Eiweiß

      In einer Pfanne Walnusskerne fettfrei anrösten. Rosinen in Wasser einweichen. Die Eier trennen, das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Quark, Eigelb, BIO PLANÈTE Walnussöl geröstet und restlichen Zucker vermengen, die Rosinen unterheben, zum Schluss den geschlagenen Eischnee unterziehen. Den Teig auf einem sauberen Geschirrtuch ausrollen, auf die unteren 2/3 des Teiges die Quarkmasse geben, dabei einen Rand freilassen. Den Strudelteig von der bedeckten Seite her aufrollen. An den schmalen Seiten noch umschlagen und mit Eiweiß verkleben. Bei 200 ° C im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.

      • Zubereitung : 20 Minuten
      • Backzeit : 40 Minuten

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Karotten-Fenchel-Salat

      Zutaten für 4 Personen:

      - 6 kleine Fenchel
      - 4 Karotten
      - 2 Schalotten
      - 2 TL Senf
      - 2 EL Honigessig
      - 4 EL BIO PLANÈTE Walnussöl geröstet
      - Salz & Pfeffer

      Das Gemüse waschen und schälen, anschließend in dünne Stäbchen schneiden und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten zu einer Vinaigrette verrühren und über das Gemüse geben. Zum Abschluss mit einem Fenchel-Zweig dekorieren.

      Tipp: Ergänzen Sie den Salat mit einem Apfel.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Festtagsbirne

      Zutaten:

      - 4 Birnen (feste Sorten)
      - 4 EL Rosinen
      - 80 ml Orangensaft
      - 8 EL Kokosflocken
      - 150 g gemahlene Walnüsse
      - 4 EL Bio Planète geröstetes Walnussöl
      - ½ Zitrone
      - 80 ml Traubensaft
      - 4 EL Walnusstücke
      - 80 ml Sahne
      - 1 Scheibe Zwieback
      - 1 Pck. Vanillezucker
      - Zitronenmelisse

      Die Birnen waschen und mit dem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen, den Stengel an der Birne lassen. Rosinen mit dem Orangensaft kurz aufkochen, kurz quellen lassen, danach abseihen dabei den restlichen Orangensaft aufheben. Die Rosinen mit 2/3 der Kokosflocken, gemahlenen Walnüssen und Walnussöl zu einer festen Masse kneten und damit die Birnen füllen. Auf der mittleren Schiene im Backofen ca. 20 Minuten bei 160 Grad backen. In der Zwischenzeit die Zitrone auspressen und mit Traubensaft, Orangensaft, Walnussstücken und den restlichen Kokosflocken aufkochen. Sahne angießen, Zwieback fein zerbröseln und die Fruchtsoße damit leicht abbinden. Zitronenmelisse und Vanillezucker hinzu geben und über die gebratenen Birnen geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Walnussöl
      Schoko-Walnusskuchen

      Zutaten:

      Für den Teig:
      - 200 g Butte
      - 50 ml BIO PLANÈTE geröstetes Walnussöl
      - 5 Eier
      - 200 g brauner Zucker
      - 125 g gehackte Walnüsse
      - 125 g Schokoraspel
      - 75 g Mehl
      - 1/2 Pk. Backpulver

      Für den Guss:
      - 150 g Zartbitterkuvertüre
      - 50 g gehackte Walnüsse

      Eier, Zucker, Butter und Öl mit dem Mixer schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermengen und dazugeben, Walnüsse und Schokoraspel unter den Teig heben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im Backofen bei 170 °C ca. 60-70 Minuten backen (mit einem Holzspieß in den Kuchen stechen, um zu testen ob er gar ist – Teig darf nicht am Spieß kleben bleiben). Für den Guss die Kuvertüre schmelzen und mit einem Esslöffel von der Mitte aus auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Mit Walnüssen garnieren.


      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Haselnussöl
      Exotischer Salat

      Zutaten für 4 Personen :

      - 2 Chicorée
      - 100 g Feldsalat
      - 1 kleine Fenchelknolle
      - 2 Orangen
      - 1 Grapefruit
      - 6 frische Datteln
      - 1 kleine Avocado
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - 2 EL Rotweinessig
      - 2 EL BIO PLANÈTE Haselnussöl geröstet
      - 1 EL BIO PLANÈTE Olivenöl nativ extra, mild

      Chicorée und Fenchel waschen, in Streifen schneiden. Feldsalat waschen und schleudern. Die Avocado schälen, halbieren, Kern herauslösen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Orangen und Grapefruit schälen, filettieren, den Saft auffangen. Die Datteln mit einem spitzen Messer schälen und entkernen, in feine Streifen schneiden. Salat, Fruchtfilets und Datteln in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Aus Salz, Pfeffer, Rotweinessig, geröstetem Haselnussöl und Olivenöl eine Vinaigrette herstellen und über den Salat träufeln.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Haselnussöl
      Mini-Schokoladen Madeleines

      Zutaten für ca. 30 Stück:
      - 70 g Mehl
      - 15 g Kakaopulver
      - 2 g Backpulver
      - 65 g Puderzucker
      - 1 Prise Salz
      - 2 frische Eier
      - 2 EL Milch
      - 2 EL Bio Planète Haselnussöl geröstet

      Herd bei 180°C vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen. Backförmchen zur Hälfte füllen und 8-10 Minuten in den Ofen schieben. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

      Rezeptkreation: Stéphanie de Turckheim
      Foto: Sophie Mutterer


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Haselnussöl
      Haselnuss-’Knusperli’

      Zutaten für 30-40 Stück:

      Für den Teig:
      - 85 g Butter
      - 60 g BIO PLANÈTE Haselnussöl geröstet
      - 125 g Rohzucker
      - 2 Eigelb
      - 100 g gemahlene Haselnüsse
      - 1 Prise Salz
      - 1 TL Vanillezucker
      - 150 g Mehl

      Für die Glasur:
      - 125 g dunkle Schokolade
      - 2 EL Wasser
      - 50-100 g gehackte Haselnüsse

      Für den Teig Butter, Haselnussöl und Zucker geschmeidig rühren. Die zwei Eigelb beigeben und die Masse schaumig rühren. Die restlichen Zutaten darunter mischen, den Teig zusammenfügen und 30 Minuten kühl stellen. Anschließend den Teig auf einem eingefetteten Blechrücken 3 mm dick ausrollen und kreisförmige Kekse ausstechen. Diese anschließend 12 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Backofen backen. Anschließend die Schokolade schmelzen lassen, dann sofort auf den Teig streichen und die gehackten Haselnüsse darüber streuen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Haselnussöl
      Eierkuchentorte mit Waldbeeren

      Zutaten für 4 Personen:

      Eierkuchen:

      - ½ l Milch
      - 3 Eier
      - 1 Prise Salz
      - 100 g Zucker
      - 220 g Mehl
      - Butter für die Form

      Vanilleschmand:

      - 1 Becher Schmand
      - 1 Päck. Vanillezucker
      - 2 EL Vollrohrzucker
      - 2 EL BIO PLANÈTE Haselnussöl, geröstet

      Waldbeeren:

      - 300 g Waldbeeren
      - 100 ml Kirschsaft
      - 2 EL Speisestärke

      Zubereitung:

      Eierkuchen: Bis auf das Mehl, alle Zutaten gut verrühren. Zum Schluss das Mehl unterheben. In einer beschichteten Pfanne dünne, farblose Eierkuchen backen.

      Vanilleschmand: Alle Zutaten miteinander verrühren.

      Waldbeeren: Die Waldbeeren mit 2/3 des Saftes aufkochen. Speisestärke in verbleibenden Saft einrühren und damit die Waldbeeren unter Rühren abbinden.

      Anrichten: Eierkuchen und Schmandcreme abwechselnd in eine Springform einschichten. Zuletzt die Waldbeeren darauf verteilen und kühlen lassen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Arganöl geröstet
      Berber-Frühstück

      Zutaten:

      - 3 EL BIO PLANÈTE Arganöl
      - Saft einer viertel Zitrone
      - Weißbrot
      - Salz, Pfeffer

      Arganöl in einen Teller gießen, Zitronensaft dazuträufeln, gut mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      Soße mit Brotstücken auftunken, dazu Pfefferminztee reichen.


      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Arganöl geröstet
      Couscous mit Mango

      Zutaten für 4 Personen :

      - 200 g Couscous
      - 250 ml Gemüsebrühe
      - 1 Mango
      - 40 g Vollrohrzucker
      - 3 EL Balsamico
      - 10 g Ingwer
      - 2 Schalotten
      - 1 Knoblauchzehe
      - 3 EL BIO PLANÈTE Arganöl geröstet
      - 1 rote Paprikaschote
      - 1 grüne Paprikaschote
      - 30 g geröstete Kürbiskerne
      - Kräutersalz
      - Chilipulver

      Couscous in eine Schüssel geben, mit der Hälfte der Gemüsebrühe übergießen, mit einem Deckel abdecken und 5 Minuten quellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Mango schälen, würfeln und das Fruchtfleisch unter den Couscous mischen. In einer Pfanne den Rohrzucker unter ständigem Rühren schmelzen, mit Essig ablöschen und mit der restlichen Gemüsebrühe auffüllen. So lange rühren, bis sich die Zuckermasse aufgelöst hat. Schalottenwürfel, ganz fein gehackten Knoblauch, Ingwer, Arganöl und gewürfelte Paprikaschoten dazu geben. Das Ganze bissfest schmoren. Couscous hinzufügen, durchmischen und mit Kräutersalz abschmecken. Geröstete Kürbiskerne und etwas Chilipulver darüber streuen.

      • Zubereitung : 25 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Arganöl geröstet
      Couscoussalat

      Zutaten:
      - 1 mittelgroße Salatgurke
      - ½ Bd. Frische Minze
      - 200ml Gemüsefond
      - 80ml Bio Planète Arganöl
      - 150g Couscous
      - 100 ml frisch gepresster Orangensaft
      - 4 EL Weißweinessig
      - 1 TL gemahlener Kreuzkümmel / Cumin
      - 1 Prise Zucker
      - 1-2 Knoblauchzehen
      - 1 frische Chilieschote
      - Salz
      - Pfeffer
      - 1 mittelgroßer Knollenfenchel
      - 1 Orange
      - 1/2 Bund Frischer Koriander
      - 1 kleine rote Zwiebel
      - 1 griech. Joghurt (10% Fett)
      - Cayennepfeffer

      Zubereitung: Gurke waschen, schälen, längs halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne herausschaben, das Fruchtfleisch fein würfeln. 200 ml Gemüsefond aufkochen, Couscous einstreuen den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt quellen lassen. Mit Orangensaft, Arganöl, Essig, Kreuzkümmel und Zucker eine Vinaigrette anrühren. Knoblauch und Chili fein hacken, dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Couscous mit der Gabel vorsichtig auflockern. Die Minze fein hacken; Fenchel waschen, halbieren, Strunk entfernen und die Knolle in hauchdünne Streifen schneiden zusammen mit den Gurkenwürfeln unter den Couscous heben. Die geschälte Orange filetieren und klein schneiden. Den Koriander klein hacken und alles mit der Vinaigrette vermengen. Vinaigrette unter den Couscous heben, Zwiebel in feine Ringe schneiden. Joghurt mit Salz und Cayennepfeffer würzen, auf dem Salat anrichten und mit Zwiebellauch bestreuen.

      Tipp: Wer frisches Zitronenaroma bei diesem Salat mag, kann mit BIO PLANÈTE O’citron den Salat zusätzlich verfeinern.


      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Mandelöl
      Rote-Beete-Rohkost

      Zutaten für 4 Personen :

      - 4 Rote Beete
      - 4 mittelgrosse Äpfel
      - 150 g gehackte Mandeln

      Soße :
      - 1 Zitrone
      - 2 EL Ahornsirup
      - 1 EL BIO PLANÈTE Mandelöl geröstet
      - 1 Prise Zimt

      Rote Beete und Äpfel schälen und grob raspeln, alles vermischen und die gehackten Mandeln unterheben. Eine Salatsoße aus Zitronensaft, Ahornsirup, Öl und Zimt anrühren und darüber geben.

      • Zubereitung : 10 Minuten

      Version imprimable de cet article
      envoyer l'article par mail

      Bio-Mandelöl
      Mandelkipferl

      Zutaten für ca. 30 Stück :

      - 200 g Mehl
      - 80 g Zucker
      - 100 g geschälte, gemahlene Mandeln
      - 70g kalte Butter
      - 80 ml BIO PLANÈTE Mandelöl geröstet
      - 2 Eigelb
      - 1 Prise Salz
      - Puderzucker zum Bestreuen

      Aus dem BIO PLANÈTE Mandelöl und den übrigen Zutaten den Teig herstellen, 30 Min. im Kühlschrank in einem Backtrennpapier ruhen lassen. Auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer fingerdicken Rolle formen, in 30 Stücke teilen. Die Teigstücke mit den Händen nochmals nachrollen und zu Kipferl biegen. Auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech anordnen, nochmals 30 Min. kühlstellen.
      Im vorgeheizten Ofen bei 175°C (155°C Umluftbackofen) ca. 8-10 Minuten goldbraun backen. Auf dem Blech ein paar Minuten auskühlen lassen, vorsichtig ablösen und mit Puderzucker bestreuen.

      • Zubereitung : 30 Min.
      • Kühlstellen : 30 Min. + 30 Min.
      • Backen : 8-10 Min.

      Tipp : Die Kekse bleiben in einer Metalldose mehrere Tage frisch.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mandelöl
      Mandelmousse

      Zutaten für 4 Personen:

      - 200 g Crème fraîche
      - 4 Blatt Gelatine
      - 200 g Joghurt
      - 25 g geröstete Mandeln
      - 1 EL Bio Planète Mandelöl geröstet
      - 5 Eiweiß
      - 150 g Zucker
      - 60 g weiße Schokolade

      Die Crème fraîche im Schlagkessel über dem Wasserbad erwärmen, darin die eingeweichte Gelatine auflösen. Die Mandeln hacken und mit Joghurt und Bio Planète Mandelöl zur Crème fraîche geben und glattrühren. Das Eiweiß mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade hacken, im Wasserbad schmelzen lassen und zusammen mit dem geschlagenen Eiweiß unter die Masse heben. Das Mandelmousse in Förmchen füllen und für einige Stunden kaltstellen.

      Tipp: Servieren Sie dazu Pflaumenkompott.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Mandelöl
      Himbeertiramisu mit Mandelflavour

      Zutaten für 4 Personen:

      - 3 Eier
      - 40 g Zucker
      - 200 g Mascarpone
      - 40 ml BIO PLANÈTE Mandelöl geröstet
      - 200 g Löffelbiskuit
      - 4 Espressi/ 1 Tasse Kaffee
      - 200 g (gefrorene) Himbeeren

      Die Eier aufschlagen und das Eiweiß vom Eigelb trennen. Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers cremig schlagen, das Eiweiß mit dem Rest Zucker steif schlagen. Mascarpone mit dem Mandelöl vermengen und mit der Eigelbmasse verrühren, den Eischnee unterheben. Die Hälfte des Löffelbiskuits in den Espresso tauchen und in eine Schale schichten, die Hälfte der Mascarponemasse darauf schichten. Anschließend mit in Espresso getauchten Löffelbiskuit bedecken und mit Mascarpone abschließen. Zuletzt mit den gefrorenen Himbeeren bedecken und im Kühlschrank für mind. 4 Stunden ziehen lassen.


    • Olivenöle

    • Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Tapas ’Calçots’ (Gegrillte Frühlingszwiebel mit Romesco-Sauce)

      Zutaten für 4 Personen:

      - 8 Frühlingszwiebeln oder junge Lauchstängel
      - 2 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraicheur
      - Salz
      - Piment d’Espelette (milde, getrocknete und gemahlene Chilis)

      Romesco-Soße (am Vortag zubereiten):
      - 50 g Mandeln, 30g Haselnüsse, gemahlen
      - 2 Knoblauchzehen, 3 Pfefferschoten ’Espelette’
      - 2 reife Tomaten
      - 1 kl. Glas BIO PLANÈTE Olivenöl Fraicheur
      - Salz und Pfeffer
      - 1/2 kl. Glas Weinessig
      - 1 Scheibe Bauernbrot

      Die Wurzeln und den grünen Teil der Zwiebeln bzw. des Lauchs abschneiden. Im Ofen 20 bis 30 Min. ohne Fett- oder Wasserzugabe bei 190°C rösten. Die Stängel fächerartig aufschneiden, mit BIO PLANÈTE Olivenöl beträufeln und würzen. Die Romesco-Soße als Dip dazu reichen. Traditionell wird dieses Gericht auf einem Ziegel serviert.

      Romesco-Soße:
      Im Ofen den Knoblauch, Pfefferschoten und Tomaten rösten. Die Brotscheibe im BIO PLANÈTE Olivenöl frittieren. Die Mandeln, Haselnüsse, das Brot, den Knoblauch, die Tomaten und die entkernten Pfefferschoten in einem Mörser zerstampfen oder mit einem Pürierstab pürieren. Essig und BIO PLANÈTE Olivenöl dazu gießen, würzen und über Nacht ziehen lassen.

      • Zubereitung: 25 Min.
      • Kochzeit : 30 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Orangen-Carpaccio. Spanische Art

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 Orangen
      - 4 EL flüssiger Bio-Honig
      - 4 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraicheur
      - Pfeffer aus der Mühle

      Orangen schälen, mit einem scharfen Messer filetieren. Den Saft auffangen und mit dem Honig erwärmen. Auf einem großen Teller anrichten. Mit dem Honigsirup und dem Bio Planéte Olivenöl Fraicheur beträufeln. Nach Belieben Pfeffer darüber streuen.
      Im Kühlschrank mindestens 1 Std. marinieren lassen.

      • Zubereitung: 10 Min.
      • Kühlstellen: 1 Std.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Andalusischer Gazpacho

      Zutaten für 4 bis 6 Personen:

      - 6 fleischige Tomaten
      - 1 grüne und 1 gelbe Paprika
      - 1 Chilischote
      - 1 Gurke
      - 1 Knoblauchzehe
      - 1 große milde Zwiebel
      - 4 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur
      - 3 EL Sherryessig
      - Salz, Pfeffer aus der Mühle

      Gemüse waschen und klein schneiden. Ein paar Tomaten-, Paprika- und Gurkenwürfel für die Garnitur beiseite Stellen. Den Rest im Mixer fein pürieren.
      Den Gazpacho anschließend mit Olivenöl Fraîcheur, Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt kalt stellen. Vor dem Servieren mit frischem Pfeffer und Gemüsewürfeln dekorieren.

      • Zubereitung: 30 Min.
      • Kühlstellen: ca. 2 Std.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Focaccia (Italienisches Fladenbrot)

      Zutaten für 4 Personen:

      - 500 g Mehl
      - 250 ml warmes Wasser
      - 30 g Bierhefe
      - 6 ’ 8 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur
      - 1-2 Rosmarinzweige
      - 1 1/2 TL feines Salz
      - 1 TL Meersalz

      Hefe im warmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und 4 EL Olivenöl Fraîcheur in eine Schüssel geben und mit der Hefe gut mischen. 10 Min. lang kräftig kneten und schlagen.
      Teigkugel mit einem Küchentuch zugedeckt in einer Schüssel 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. Den Ofen auf 220°C vorheizen.
      Teig nochmals kurz durchkneten und ein 1,5 cm dickes Reckteck ausrollen. Den Fladen auf ein mit Öl bestrichenes Blech legen. Mit einer Gabel einstechen und mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. Öl darauf träufeln und wenig Meersalz darüber streuen. Nach 30 Min. Backzeit die grob gehackten Rosmarinnadeln darauf verteilen. Weitere 10 Min. backen und vor dem Servieren nochmals mit Öl beträufeln.

      • Zubereitung: 15 Min.
      • Quellzeit: 1 Std.
      • Backen: 40 Min. bei 220° C.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Fraîcheur-Olivenölparfait

      Zutaten für 4 Personen:
      - 1/2 l süße Sahne
      - 140 g Zucker
      - 1 Vanilleschote
      - 4 Eigelb
      - 40 ml BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur

      Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Vanilleschote der
      Länge nach halbieren und das Mark heraus schaben, mit dem Zucker,
      Eigelb und BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur vermischen und im
      Wasserbad zur Rose aufschlagen. Am Ende die Zucker-Ei-Masse mit
      der steif geschlagenen Sahne vermischen und in eine Kastenform
      abfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und für min. 12 Stunden einfrosten.

      Tipp: Vor dem Servieren den Boden der Kastenform kurz unter heißes
      Wasser halten und dann stürzen. Scheiben abschneiden, mit Früchten
      garnieren und sofort servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Moraga de Sardinas

      Zutaten für 4 Personen:
      - 8 ausgenommene Sardinen
      - 10 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur
      - 150 ml Weißwein
      - 1 Zitrone
      - 2 Knoblauchzehen
      - 1 Bund glatte Petersilie


      Die Sardinen waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. In eine mit 5 EL Öl eingefettete Auflaufform legen, innen und außen leicht salzen. Mit dem Weißwein und dem Saft der Zitrone beträufeln. Die Petersilie waschen und ebenso wie die Knoblauchzehe fein hacken. Die Sardinen damit bedecken und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Die Form im bei 200°C vorgeheizten Backofen auf die untere Schiene stellen und etwa 12 Min backen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Gefüllte Artischocken

      Zutaten für 4 Personen:
      - 4 Riesenartischocken
      - 2 Scheiben Ciabatta
      - 1 Knoblauchzehe
      - 1-2 EL gehackte frische Petersilie
      - 30 g geriebener Pecorino
      - ½ TL getrockneter Oregano
      - 4 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Fraîcheur
      - Salz & Pfeffer aus der Mühle nach Belieben

      Die Stiele und die äußeren Artischockenblätter entfernen, von den übrigen Blättern die Spitzen abschneiden. Waschen und abtropfen lassen. Die Blätter der Artischocken zur Befüllung vorsichtig nach außen biegen. Das Ciabatta-Brot würfeln. Die Knoblauchzehe und die Petersilie fein hacken. Alles gemeinsam mit Käse, Oregano, 2 EL Öl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Die Füllung gleichmäßig in den Artischocken verteilen und festdrücken. Die Artischocken anschließend eng nebeneinander in eine Kasserolle legen. Mit Wasser auffüllen, bis die Artischocken etwa bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind. 2 EL Öl hinzufügen. Kurz aufkochen lassen, dann die Temperatur reduzieren, abdecken und 1 Stunde köcheln lassen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Fraîcheur 2015
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence g.U. nativ extra
      Spargelsalat mit Ei

      - 500 g grüner Spargel
      - 500 g weißer Spargel
      - 1 Bd. Radieschen
      - 4 EL Weißweinessig
      - 6 EL Gemüsebrühe
      - Salz & Pfeffer
      - 1 Prise Zucker
      - 2 EL BIO PLANÈTE Walnussöl
      - 6 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence
      - 1 EL kleine Kapern
      - 4 Eier
      - 1 Bund Schnittlauch

      Den Spargel schälen, die holzigen Enden wegschneiden und die Stangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Spargelköpfe längs halbieren. Die Radieschen putzen, waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Den Essig mit Brühe, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Walnuss- und Olivenöl nach und nach unterrühren. Die Kapern abtropfen lassen, mit Spargel und Radieschen unter die Vinaigrette mischen. Den Salat 15-20 Min. ziehen lassen. Inzwischen die Eier in kochendem Wasser in 8-10 Min. hart kochen. Die Eier herausnehmen, kalt abschrecken und abkühlen lassen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und unter den Salat heben. Den Salat anrichten. Die Eier pellen, längs vierteln und die Viertel dazulegen.

      © GU, München


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence g.U. nativ extra
      Tian Provençal –Gemüseauflauf aus der Provence

      Zutaten:
      - 2 Auberginen
      - 3 Zucchini
      - 3 Tomaten
      - 2 Zwiebeln
      - 3 Knoblauchzehen
      - 6 EL BIOPLANÈTE Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence g.U.
      - Thymian, Rosmarin, Basilikum
      - Salz, Pfeffer

      Gemüse waschen, Auberginen, Zucchini und die Tomaten in Scheiben schneiden. In einer Pfanne die gehackten Zwiebeln, den Knoblauch und die geschnittenen Kräuter mit Olivenöl leicht anbraten und auf den Boden einer Gratinform verteilen. Die Gemüsescheiben ziegelförmig einschichten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl überträufeln. Bei 190 ° Grad 45 Min. im Ofen backen. Danach nochmals mit Olivenöl überträufeln.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence g.U. nativ extra
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Hania Kreta g.g.A. nativ extra
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Torta Paradiso Zitronenkuchen

      Zutaten für eine kleine Springform:

      - 250 g Zucker
      - 200 ml extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus Italien
      - 125 g Mais- oder Kartoffelmehl
      - 125 g Mehl
      - eine Messerspitze Backpulver
      - 2 Eier und 1 Eidotter
      - Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone

      Den Zucker gut mit dem BIO PLANÈTE Olivenöl vermischen. Das gesiebte Mehl und die verquirlten Eier beifügen, zu einem glatten Teig rühren. Die abgeriebene Zitronenschale und den Saft hineinrühren.
      Im vorgeheizten Ofen bei 185 °C goldgelb backen. Der Kuchen sollte innen noch feucht sein. Ein Herz in einem Backtrennpapier ausschneiden und mit Puderzucker bestreuen (nach Belieben statt Puderzucker Kakao verwenden).

      • Zubereitung: 10 Min.
      • Backen: 35 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Pizza Pugliese Zwiebelpizza aus Apulien

      Zutaten für ein rundes Blech (26 cm Ø):

      Teig:
      - 10 g Frischhefe
      - 200 g Mehl
      - Wasser
      - 2 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus ITALIEN
      - 1 Prise Zucker, Salz

      Belag:
      - 250 g milde weisse Zwiebelringe
      - Pecorinokäse, gerieben
      - 1 TL Oregano
      - 4 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus ITALIEN
      - Salz, Pfeffer aus der Mühle

      Hefe mit Zucker und 2 EL lauwarmem Wasser verrühren. In einer Schüssel Mehl, Hefe, Salz und 2 EL italienisches Olivenöl mischen. Nach und nach 1/8 L lauwarmes Wasser zufügen und zu einem glatten Teig rühren. 10 Min. kräftig durchkneten. In die Schüssel zurücklegen, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen. Blech mit Öl ausstreichen.

      Den Teig nochmals kurz durchkneten, mit den Händen auf dem Blech flachdrücken. Mit Olivenöl bestreichen. Zwiebeln darauf verteilen, mit Pecorino und Oregano bestreuen, restliches Olivenöl darüber träufeln. Backofen auf 225°C vorheizen, die Pizza 25 Min.

      knusprig backen. Mit wenig Salz und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen, sofort servieren.

      • Zubereitung: 20 Min.
      • Gehenlassen: 1 Std.
      • Backzeit: 25 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Quadratini di melanzane Gefüllte Auberginen

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 Augerginen
      - 125 g entsteinte grüne oder schwarze Oliven
      - 2 bis 3 EL Kapern
      - 250 g geschälte Tomaten frische Sardellenfilets (nach Belieben)
      - 3 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus Italien
      - wenig Salz
      - 1 Chilischote
      - Oregano
      - 1 grosse Mozzarellakugel

      Die Auberginen aushöhlen und sofort ins Salzwasser legen, damit sie nicht braun werden.

      Im heissen Olivenöl die Sardellen kurz wenden, die geschälten Tomaten, die Oliven und die Kapern nach und nach dazugeben. Die abgetrockneten Auberginen, die im Mörser zerstampfte Chilischote und das fein geschnittene Oregano beifügen. Auf kleinem Feuer langsam während 15 bis 20 Min. weich garen. Die Auberginen in eine feuerfeste mit Öl ausgefettete Form setzen und mit der

      Sardellenmischung füllen. Mit Mozzarellascheiben bedecken und im Ofen bei starker Hitze kurz überbacken.

      • Zubereitung: 15 Min.
      • Kochzeit: 20 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Fettucine della Mamma

      Zutaten:

      - 250 g Fettuccine
      - 2 Eier
      - 20 ml BIO PLANÈTE Olivenöl nativ extra aus Italien
      - 1 EL Crème fraîche
      - frisches Basilikum

      Die Fettuccine (oder ähnliche Nudeln) in kochendes Salzwasser legen, 1 EL BIO PLANÈTE Olivenöl aus Italien hinzufügen, bei geringer Hitze al dente kochen. 2 Eigelb mit dem restlichen Olivenöl und 1 EL Crème fraîche verrühren. Basilikum fein geschnitten dazugeben. Die Nudeln abgießen und mit der Soße gut mischen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Trauben-Mandel-Suppe

      Zutaten für 4 Personen:
      - 100 g Weißbrot
      - 125 g kernlose grüne Weintrauben
      - 1-2 Knoblauchzehen
      - 100 g geschälte ganze Mandeln
      - 6 EL Bio Planète Olivenöl Italien
      - 1 EL Sherryessig
      - Salz & Pfeffer
      - ¾ l Wasser


      100 g Weißbrot entrinden und 10 Min. in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen Knoblauchzehen schälen.Weißbrot ausdrücken, mit Knoblauch und Mandeln im Blitzhacker oder mit dem Pürierstab pürieren. Die Paste in eine Schüssel geben, 4 EL fruchtiges Olivenöl und nach und nach 3/4 l Wasser unterrühren. Mit 1 EL Sherryessig, Salz und Pfeffer würzen. Suppe 30 Minuten kühlstellen. Weintrauben waschen, halbieren und in die Suppe geben. Nach Belieben noch 2 EL Olivenöl darüber träufeln.

      Rezeptempfehlung aus dem Buch: "Vegetarisch durchs ganze Jahr" von Anne-Katrin Weber (ISBN: 978-3-8338-1438-9)


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Schokoladen-Olivenölmousse

      Zutaten für 4 Personen:

      - 180 g Couverture
      - 125 g Olivenöl nativ extra D.O.P. Dauno Gargano
      - 3 Eier
      - 110 g Zucker
      - 1 Prise Salz
      - 200 g Sahne
      - 2 Orangen
      - 1 TL Rosmarin
      - 2 EL Puderzucker

      Zubereitung: Die Couverture zergehen lassen und das Olivenöl langsam unterrühren. Die Eier trennen, das Eigelb mit 55 g Zucker schaumig aufschlagen. Das Eiweiß steif schlagen mit dem restlichem Zucker und einer Prise Salz steif schlagen, ebenso die Sahne. Erst Eigelbmasse, dann Eiweiß und Sahne nacheinander vorsichtig unter die Schokolade heben bis eine ebene Masse entsteht. Die Creme im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen. Die Orangen schälen und in Filets schneiden. Die Nadeln vom Rosmarin abzupfen und fein hacken, den Saft der Orangen mit dem Puderzucker im Topf reduzieren und gehackten Rosmarin beifügen. Den Saft beim Anrichten über die Mousse geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl Dauno Gargano D.O.P. nativ extra
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus SPANIEN
      Auberginen-Kaviar mit spanischem Olivenöl

      Zutaten:
      - 2 große Auberginen
      - 1 Knoblauchzehe
      - 2 kleine Thymian- oder Rosmarinzweige
      - 3 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Spanien
      - 1 EL Zitronensaft
      - Salz und Pfeffer nach Belieben

      Die Auberginen für längs halbieren und das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und 1 EL Olivenöl darüber geben. Den Knoblauch schälen, klein hacken und über die Auberginen streuen. Anschließend die Kräuter darauflegen und für 30 Minuten bei 180° C in den Backofen schieben. Sobald es weich ist das Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen und zusammen mit den restlichen Zutaten verrühren. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      Tipp: Genießen Sie das Auberginen-Kaviar mit frischem Brot oder Gemüse.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus SPANIEN
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus PORTUGAL
      Sopa Transmontana Bergsuppe

      Zutaten für 4 Personen:

      - 100 g Kartoffeln
      - 100 g « Couves »*, in dünnen Streifen
      - 100g Kohlrabi, in Stücken
      - 200g Karotten, in Scheiben
      - 300 g Schweinefleisch, in Würfeln
      - 1 Zwiebel, fein gehackt
      - 2 l Wasser
      - Salz, Pfeffer
      - 4 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus Portugal

      * Die in Portugal für diese Spezialität verwendeten "Couves" bekommt man in Deutschland nur selten. Als Ersatz können aber Blumenkohl- oder Weisskohlblätter verwendet werden.

      Die Zwiebel im Bio Planète Olivenöl glasig dünsten, Fleisch und gerüstetes Gemüsedazugeben, mit dem Wasser ablöschen. Würzen. 1 Stunde bei niedriger Temperatur kochen lassen. Die Gemüsebrühe separat in Tonschalen mit frischem Brot und Butter als Vorspeise reichen. Fleisch und Gemüse in einer Schüssel zugedeckt warm stellen, mit etwas BIO PLANÈTE Olivenöl beträufeln und als Hauptgang servieren.

      • Zubereitung : 15 Min.
      • Kochzeit : Mindestens 1 Std.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus PORTUGAL
      Bacalhau - Stockfisch

      Zutaten für 4 Personen:

      - 120 g Stockfisch (getrockneter Kabeljau)
      - 600g Pellkartoffeln
      - 3-4 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus Portugal
      - 2 Gemüsezwiebeln
      - 1 Knoblauchzehe
      - Salz
      - 100g schwarze Oliven
      - 20g Reibkäse
      - 1 hartgekochtes Ei
      - Petersilie, Essig, Pfeffer

      Stockfisch am Vortag unter kaltem Wasser waschen, in Stücke gebrochen 24 Stunden wässern. Wasser mehrmals erneuern. Am nächsten Tag den Fisch mit der Haut nach außen aufrollen, zusammenbinden und in frischem Wasser zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze 15 Min. garziehen lassen. Abtropfen lassen, Schnur, Haut und Gräten entfernen.

      In einer Pfanne das Bio Planète Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin glasig dünsten, gepressten Knoblauch und wenig Salz dazugeben. Die gekochten Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Alle Zutaten abwechselnd in eine feuerfeste Form einschichten, mit Olivenringen, Käse und ein paar Tropfen Olivenöl garnieren.

      Im vorgeheizten Backofen bei 200°C goldgelb backen. Eischeiben und frisch gehackte Petersilie auf den Gratin legen, Essig und frisch gemahlenen Pfeffer dazu reichen.

      • Zubereitung: 30 Min.
      • Garzeit: 15 Min.
      • Gratinieren: 10 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus PORTUGAL
      Trutas de Escabeche

      Kalte Forellen an würziger Sosse

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 frische Forellen
      - 1 Stange Lauch
      - 2 Möhren
      - 1 Zwiebel
      - 3 Knoblauchzehen
      - 1/2 Glas Weinessig
      - 1 Glas trockener Weisswein
      - 4 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus PORTUGAL
      - 2 Lorbeerblätter
      - 1 EL frischer Thymian
      - Schwarze Pfefferkörner

      Die Forellen waschen und abtrocknen. Das portugiesische Olivenöl in die Pfanne geben und die Fische darin anbraten. Beiseite stellen. Zwiebel, Knoblauch, Möhren und Lauch klein schneiden und dünsten. Gewürze, Wein und Essig dazugeben und mit Salz abschmecken. Ca. 10 Minuten köcheln und dann auskühlen lassen. Über den Fisch giessen. Die Vorspeise über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Auf grünen Salatblättern servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus PORTUGAL
      Fisch-Gemüse Päckchen.

      Zutaten für 4 Personen:
      - 800 g Seelachsfilet
      - 200 g grüner Spargel
      - 200 g Fenchel
      - 200g Paprika
      - Saft einer Zitrone
      - 4 Stücke Alufolie
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - 40 ml BIO PLANÈTE Olivenöl aus Portugal

      Zubereitung: Fischfilet waschen und trocken tupfen und in 4 gleich große Portionen teilen. Das Gemüse waschen, Spargel schälen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Am Fenchel das Grün abschneiden, den Strunk entfernen und in dünne Ringe schneiden. Den Paprika putzen und in breite Streifen schneiden. In einer Schüssel das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und dem Öl marinieren. Auf die Alufolie etwas Gemüse geben, darauf das Fischfilet, mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft beträufeln und wieder etwas Gemüse obendrauf. Die Päckchen verschließen und auf dem Grill ca. 15-20 Minuten beidseitig garen.

      Tipp: Dazu passt ofenfrisches Baguette


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus PORTUGAL
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Tunesisches Rührei

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 Knoblauchzehen
      - 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
      - 1/2 TL Salz
      - 250 g kleine reife Tomaten
      - 250 g grosse milde Pfefferschoten
      - 4 EL extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus TUNESIEN
      - 1 Teelöffel Harissa
      - 1 Esslöffel Tomatenmark
      - 3 Esslöffel Wasser
      - 6 Eier
      - 1 TL Schwarzkümmel

      Knoblauch hacken und mit Kreuzkümmel und Salz im Mörser oder auf einem Teller zerstossen. Pfefferschoten entkernen und in Streifen, Tomaten in Würfel schneiden. 2 EL tunesisches Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen, Gemüse darin andünsten.

      Harissa und Tomatenmark mit Wasser verrührt beigeben. Bei mittlerer Hitze 5 Min. ziehen lassen. Das Gemüse an den Pfannenrand schieben und das restliche Öl in die Mitte geben.

      Auf starke Hitze schalten und die verquirlten Eier in die Pfanne giessen, kurz stocken lassen und dann Gemüse und Ei gut vermischen, bis das Ei nur noch leicht cremig ist. Mit dem Schwarzkümmel bestreuen und sofort servieren.

      • Zubereitung: 20 Min.

      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Hausgemachte Harissa

      Zutaten für 4 kleine Gläschen :

      - 300 g rote Chilischoten
      - 10 Knoblauchzehen
      - 1 EL Salz
      - 1 TL Kreuzkümmelpulver
      - 1 TL Korianderpulver
      - 1/8 l extra natives BIO PLANÈTE Olivenöl aus Tunesien

      Die Chilischoten an der Sonne trocknen lassen oder schon getrocknet kaufen. Stiele und Kerne entfernen und die Schoten mit dem Salz in einem Mörser fein zerstoßen. Knoblauch schälen und mit den Gewürzen zusammen fein pürieren. Mit dem BIO PLANÈTE Olivenöl vermischen und in kleine Gläser abfüllen. Gut verschlossen hält die Harissa mehrere Wochen lang.

      • Zubereitung : 15 Min.

      Harissa gehört zu den meistverwendeten Gewürzmischungen der tunesischen Küche. Diese feurige Chilisauce, die man auch in Algerien und Marokko antrifft, gibt vor allem den Eintopfgerichten wie Tajiines und Couscous die nötige Schärfe.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Lammragout mit Datteln

      Zutaten für 4 Personen:

      - 2 rote Zwiebeln
      - 4 Knoblauchzehen
      - 800 g Lammlachse
      - 2 El BIO PLANÈTE Olivenöl nativ extra aus Tunesien
      - 2 EL Gewürzmischung Raz el Hanout
      - 1l Gemüsebrühe
      - 2 TL Harissa
      - 400 g entsteinte und halbierte Datteln
      - ½ Bund glatte Petersilie
      - Salz & Pfeffer

      Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben, das Fleisch in Gulaschwürfel schneiden. BIO PLANÈTE Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Knoblauch und Fleisch dazugeben und anbraten, leicht salzen und pfeffern. Ras el Hanout hinzufügen, umrühren und mit der Brühe ablöschen. Harissa unterrühren und das Ganze etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde mit aufgesetztem Deckel schmoren. Nun die Datteln dazugeben und kurz mit garen. Das Fleisch sollte am Ende zart sein und die Datteln noch Biss haben. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren und das Ragout mit Couscous servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Kartoffelschaumsüppchen mit Pesto

      Zutaten für 4 Portionen

      - 1 Zwiebel
      - 1 Apfel
      - 1 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Tunesien
      - 400 g mehlig kochende Kartoffeln
      - 500 ml Gemüsebrühe
      - 250 ml Apfelsaft
      - 5 g frischer Ingwer
      - 1 Chilischote
      - 100 ml Sahne
      - 1 TL gemahlener Fenchel
      - abgeriebene Schale von einer Zitrone
      - Salz, Pfeffer

      Für das Pesto:
      - 25 g Sonnenblumenkerne
      - 30 g Kresse
      - 1 Knoblauchzehe
      - 50 ml BIO PLANÈTE Olivenöl Tunesien
      - Salz, Pfeffer

      Für das Pesto alle Zutaten fein pürieren. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls würfeln. Zusammen mit den Zwiebelstücken in Olivenöl andünsten. Die Kartoffeln und den Ingwer schälen, würfeln und zur Apfel-Zwiebelmischung geben. Kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe und Saft ablöschen, aufkochen. Etwa 20 Min. kochen lassen, bis die Kartoffeln sehr weich sind. Die Sahne dazugeben und die Suppe fein pürieren, ggf. noch durch ein Sieb streichen. Zum Schluss Zitronenschale und gemahlenen Fenchel untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Teller verteilen und mit Pestoklecksen servieren.

      Tipp: Kartoffelstroh als Einlage. Hierfür Kartoffeln in feine Stifte hobeln, in kaltem Wasser wässern, gut trocken tupfen und in heißem Öl knusprig frittieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Tajine Malsouka

      Zutaten für 4 Personen:
      - 1/2 Hähnchen (Brust und Keule)
      - 1 TL Kurkuma
      - 50 g Parmesan
      - 8 Eier
      - 2 hart gekochte Eier
      - 10 Brick-Teigblätter
      - 1/2 Zwiebel
      - 4 EL BIO PLANÈTE Olivenöl Tunesien
      - Salz und Pfeffer
      - 1 Eigelb
      - 2 TL Milch

      Das Hähnchen mit der kleingehackten Zwiebel und dem Kurkuma in dem tunesischen Olivenöl anbraten. Wenn es anfängt goldig zu werden, etwas Wasser hinzufügen und weiter braten lassen bis es durch ist. Anschließend das Fleisch von den Knochen lösen, in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Den Sud, die 8 Eier und den Parmesan hinzugeben. Nach Belieben salzen und pfeffern. Die gekochten Eier in Würfel schneiden und unter die Mischung rühren. Eine Springform einfetten, die Brick-Teigblätter hineinlegen und auf dem Boden andrücken. Die Füllung hinzugeben und mit den Blattenden abdecken. Das Eigelb mit der Milch verrühren und damit die Teigenden bestreichen. Anschließend für 30 Minuten bei 180° C in den Ofen schieben. Danach 5 Minuten abkühlen lassen, schneiden und warm servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Bio-Olivenöl nativ extra aus TUNESIEN
      Hummus Mediterran (Video)

      BIO COMPANY & Bloggerin Lea Green von www.veggi.es zeigen, wie eine leckere, mediterrane Kichererbsen-Crème gelingt mit den Olivenölen von BIO PLANÈTE:


    • Spezialitäten

    • Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      BIO PLANÈTE Woköl
      Pak Choi und Tofu mit Erdnuss-Chili-Note

      Zutaten

      - 2 EL BIO PLANÈTE Woköl
      - 350 g Tofu, gewürfelt
      - 250 g Pak Choi
      (auch als Senf- oder Blätterkohl bekannt), grob gehackt
      - 2 EL Erdnüsse
      - 1 Knoblauchzehe, gehackt
      - 4 EL süße Chilisauce
      - 2 EL helle Sojasauce

      Zubereitung

      1 EL BIO PLANÈTE Woköl im Wok erhitzen. Den Tofu darin anbraten bis er goldgelb ist und beiseite stellen. Anschließend den Pak Choi in den Wok geben und einige Sekunden garen, bis er zusammenfällt, herausnehmen und zum Tofu geben. Erdnüsse in den Wok streuen und leicht anrösten, separat beiseite stellen. Nun das restliche Öl im Wok erhitzen und den Knoblauch darin 30 Sekunden anschwitzen. Chilisauce und Sojasauce dazugeben und aufkochen. Tofu und Pak Choi zurück in den Wok geben und vorsichtig mit der Sauce vermengen. Die gerösteten Erdnüsse dazugeben und servieren.

      Foto © BIO PLANÈTE, Janine Funke


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      BIO PLANÈTE Woköl
      Fruchtiges Süßkartoffelcurry mit Kokos-Erdnuss-Note

      Zutaten für das Wok-Gemüse

      - 250g Süßkartoffeln
      - 4 Blätter Mangold
      - 2-3 Möhren
      - 8 EL BIO PLANÈTE Woköl
      - Salz + Pfeffer

      Zutaten für die Sauce

      - 200ml Mangopüree
      - 200ml Wasser
      - 2 EL Kokoscreme
      - 2 TL Currypaste
      - 2 TL Currypulver
      - 2 TL frischer Ingwer
      - 1 Knoblauchzehe

      Zum Servieren
      - 3 EL Schwarzer Sesam


      1. Süßkartoffeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Mit 4 EL BIO PLANÈTE Woköl in einem Wok oder einer Pfanne dünsten bis sie fast gar sind. Währenddessen Möhren in Streifen schneiden und mit restlichem Öl zum Dünsten dazugeben.

      2. Mangold waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Vorerst nur Mangoldstiele mit in den Wok geben. Blätter beiseite stellen.

      3. Ingwer und Knoblauch fein hacken und mit Wasser, Mangopüree, Currypaste und -pulver und Kokoscreme in den Wok dazugeben und schwenken. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

      4. Mangoldblätter kurz unterheben. Zum Servieren mit schwarzem Sesam überstreuen.


      Foto © BIO PLANÈTE / Janine Funke


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      BIO PLANÈTE Woköl
      Glasnudelsalat mit Asia-Dressing

      Zutaten für den Salat

      - 100g Glasnudeln
      - 2 EL BIO PLANÈTE Woköl
      - 2 EL frischer Koriander
      - 100g Kräuterseitlinge
      - 1/4 Paprika
      - 1 Frühlingszwiebel

      Zutaten für das Dressing

      - 3 EL BIO PLANÈTE Woköl
      - 4 EL Limettensaft
      - 3 EL helle Sojasauce
      - Salz + Pfeffer

      Zum Servieren
      - 1 EL gehackte Cashewkerne



      Zubereitung

      1. Glasnudeln in kochendem Wasser 3-5 Min nach Packungsanweisung garen. Nach dem Abgießen in etwas BIO PLANÈTE Woköl und Salz schwenken.

      2. Koriander hacken, Paprika und Frühlingszwiebeln in dünne Streifen schneiden und alles unter die Glasnudeln mischen.

      3. Die Zutaten für das Dressing vermengen und über den Salat geben.

      4. Kräuterseitlinge in dünne Scheiben schneiden, in etwas BIO PLANÈTE Woköl braten und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Gemeinsam mit den Cashewkernen über den Salat geben.


      Foto © BIO PLANÈTE / Janine Funke


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Basilikum
      Gemischter Salat

      Zutaten für 2 Personen:
      - 200 g Feta
      - 4 grüne Peperoni
      - 2 große Tomaten
      - 1 kleine Gurke
      - 2 EL schwarze Oliven
      - 1 EL frisch gezupfte Basilikumblätter
      - 2 EL BIO PLANÈTE Basilikumöl
      - Salz und Pfeffer nach Belieben

      Das Gemüse waschen und klein schneiden. Den Feta würfeln und alles gemeinsam in eine Schüssel geben. Das Öl und die Basilikumblätter hinzugeben. Salzen und pfeffern.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Chili
      Spaghetti mit frischen Tomaten

      Zutaten für 2 Personen:
      - 250 g Vollkornspaghetti
      - 4 Tomaten
      - 1 EL gehackte frische Petersilie
      - 2 TL BIO PLANÈTE Chiliöl
      - Salz & Pfeffer nach Belieben



      Die Spaghetti gemäß der Verpackungsanleitung zubereiten. Die Tomaten mit heißem Wasser übergießen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend 5 Minuten in einer Pfanne andünsten und zu den gekochten Spaghetti geben. Petersilie und Chiliöl hinzufügen und nach Belieben salzen und pfeffern.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Knoblauch
      Kräuterquark

      Zutaten für 2 Personen:
      - 2 große Kartoffeln
      - 500 g Quark
      - 2 TL gehackte frische Minze
      - 2 TL gehackte frische Petersilie
      - 2 TL gehackter frischer Koriander
      - 2 TL BIO PLANÈTE Knoblauchöl
      - Salz und Pfeffer nach Belieben

      Die Kartoffeln weich kochen und anschließend mit oder ohne Schale halbieren. Den Quark mit den Gewürzen und dem Öl vermischen und auf den Kartoffeln verteilen. Abschließend salzen und pfeffern.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Balsamico
      Aromatischer Wintersalat

      Zutaten für 4 Personen:
      - 30 g Rucola
      - 30 g Radiccio
      - 30 g Lollo rosso
      - 30 g Lollo bionda
      - 80 g Walnusskerne
      - 100 ml BIO PLANÈTE Olivenöl & Balsamico
      - Salz & Pfeffer
      - 60 g Parmesankäse am Stück

      Zubereitung: Den Salat waschen, trocken schleudern, in mundgerechte Stücke zupfen und auf Tellern anrichten,. Dann BIO PLANÈTE Olivenöl & Balsamico aufschütteln und über den Salat träufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Parmesankäse drüber hobeln und mit den Walnusskernen besträut servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Balsamico
      Gegrilltes Gemüse

      Zutaten:

      - 200g Zucchini
      - 200g Paprika
      - 200g Aubergine
      - 200g Riesenchampignons
      - 2 Zweige Thymian
      - 2 Zweige Rosmarin
      - 2 Zehen Knoblauch
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle
      - Bio Planète Olivenöl
      - 100 ml Bio Planète Olivenöl & Balsamico

      Gemüse waschen und abtrocknen. Zucchini und Aubergine schräg in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Aus der Paprika den Strunk herausschneiden und die Kerne in entfernen. Das Fruchtfleisch in ca. 2cm breite Streifen schneiden. Die Riesenchampignons putzen den Stiel abschneiden und die Köpfe ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Kräuter waschen und trocken schütteln, den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne Bio Planète Olivenöl erhitzen und den Zucchini darin anbraten Rosmarin und einen Teil des Knoblauches zugeben. Die Zucchini in eine Auflaufform geben. Die Aubergine ebenfalls in Bio Planète Olivenöl anbraten und mit Thymian und Knoblauch, sowie Salz und Pfeffer würzen und in die Auflaufform geben. Mit dem restlichen Gemüse ebenso verfahren und zum Schluss mit Bio Planète Olivenöl & Balsamico marinieren und einige Stunden ziehen lassen. Dazu passt Baguette.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Balsamico
      In Olivenöl & Balsamico geschmorte Rinderbäckchen

      Zutaten für 4 Personen:

      - 150 g Karotten
      - 150 g Lauch
      - 150 g Sellerie
      - 2 kleine Schalotten
      - 2 EL BIO PLANÈTE Bratöl
      - 7 EL BIO PLANÈTE Olivenöl & Balsamico
      - ca. 700 g Rinderbäckchen
      - 150 ml leichter Rotwein

      Das Gemüse waschen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit 3 Esslöffeln Olivenöl & Balsamico ablöschen. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und einen weiteren Esslöffel Bratöl erhitzen. Dann die Rinderbäckchen darin von allen Seiten schön anbraten und ebenfalls mit 4 Esslöffeln Olivenöl & Balsamico ablöschen. Anschließend das Gemüse wieder in die Pfanne geben, mit Rotwein und Wasser aufgießen und bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze unter gelegentlichem Wenden ca. eine Stunde schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist. Danach das Fleisch aus der Sauce nehmen und die Sauce mit dem Gemüse pürieren, gegebenenfalls mit Wasser etwas flüssiger machen.

      Tipp: Laugenknödel und Bohnengemüse passen dazu hervorragend als Beilagen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Balsamico
      Spaghettisalat mit Parmesan

      Zutaten für 4 Personen:

      - 300g Spaghetti
      - 50g Rucola
      - 4 Schalotten
      - 150g Kirschtomaten
      - 3 EL Pinienkerne
      - Salz & Pfeffer aus der Mühle
      - BIO PLANÈTE Olivenöl & Balsamico
      - Parmesan

      Spaghetti in gesalzenem Wasser bissfest kochen. Rucola waschen und in Gabelstücke zupfen. Die geschälten Schalotten in dünne Ringe schneiden, die gewaschenen Kirschtomaten halbieren und beides mit den Spaghetti und dem Rucola vermengen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und ebenso zum Salat geben.Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit unserem Olivenöl & Balsamico nach eigenem Belieben abschmecken. Zum Schluss Parmesan grob darüber hobeln, eine halbe Stunde ziehen lassen und anrichten.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      Olivenöl & Balsamico
      Carpaccio von der Entenbrust mit herbstlichen Salatbouquet

      Zutaten für die Entenbrust:

      - 400 g Entenbrust,
      - 3 EL Sojasoße,
      - 1 TL Sambal Olek
      - 4 EL Bio Planète geröstetes Sesamöl
      - 1 EL Honig
      - 2 EL Bio Planète Bratöl

      Zutaten für den herbstlichen Salat:

      - 120 g Blattsalat (Radiccio, Feldsalat, Ruccola)
      - 6 EL Bio Planète Olivenöl & Balsamico
      - Essbare Blüten

      Die Entenbrust waschen, trockentupfen und die Haut vorsichtig mit einem Messer mit geradem Schliff rautenförmig einschneiden. Aus Sojasauce, Sambal Oelek, Sesamöl und Honig eine Marinade bereiten. Die Entenbrust mit der Marinade von allen Seiten einstreichen und abgedeckt ca. 1 Stunde marinieren. Eine Pfanne mit dem Bratöl erhitzen und die Entenbrust zuerst auf der Fettseite, dann auf der Fleischseite kräftig anbraten. Den Rest der Marinade beiseite stellen. Den Backofen auf 85° C vorheizen und die Entenbrust auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit der Hautseite nach oben legen und ca. 30-35 Min. im Ofen garen, bis eine Kerntemperatur von 58° erreicht ist.

      Die Entenbrust auskühlen lassen und mit einer Aufschnitt- oder Brotschneidemaschine hauchdünn aufschneiden.

      Anrichtetipp: Die Scheiben auf einem Teller anrichten und mit dem geröstetem Sesamöl und der verbliebenen Marinade verfeinern. Auf dem Teller ein Salatbouquett mit winterlichen Salaten anrichten, mit Olivenöl & Balsamico marinieren und mit essbaren Blüten garniert servieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Spargel- Garnelen- Crumble

      Zutaten für 4 Personen:

      - 150 g Spargel (weiß oder grün)
      - 150 g Zuckerschoten
      - 150 g Kirschtomaten
      - 2 Schalotten
      - 2 EL Olivenölmischung BIO PLANÈTE O`Citron
      - Saft einer halben Zitrone
      - 1 gehäufter Teelöffel brauner Zucker
      - Salz & Pfeffer
      - 150 g Garnelen
      - 1 geschälte Knoblauchzehe
      - Koriander

      Spargel schälen, in Salzwasser bissfest kochen und in mundgerechte Stücke schneiden, Zuckerschoten schräg halbieren und bissfest blanchieren. Kirschtomaten waschen und halbieren. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Mit unserer Olivenölmischung O`Citron, dem Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und den Salat etwa 1 Std. bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Die Garnelen mit dem fein gehackten Knoblauch in einer Pfanne anbraten und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken.

      Anrichtetipp: Den Salat in Whisky-Tumbler einfüllen, die Garnelen darüber geben und mit Kräutern garnieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Räucherlachstatar mit Avocado

      Zutaten für 4 Personen:

      - 200 g Räucherlachs
      - 2 Tomaten
      - 2 Schalotten
      - 2 Stangen Staudensellerie
      - 1 Apfel
      - 4 TL mittelscharfer Senf
      - 4 TL BIO PLANÈTE O’Citron
      - 1 EL Honig
      - 1/2 Bund Dill
      - 1 Avocado
      - Salz und Pfeffer aus der Mühle

      Räucherlachs und Tomaten fein würfeln. Schalotten und Sellerie waschen und in feine Ringe schneiden. Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten miteinander vermengen. Aus Senf, O’Citron, Honig und Dill eine Marinade herstellen und über das Tatar geben. Die Avocado längs halbieren. Das Fruchtfleisch von der Schale lösen, in kleine Würfel schneiden und unter das Tatar heben. Ca. 2 Stunden ziehen lassen.

      Tipp: Richten Sie das Räucherlachstatar als Nocke auf einem Salatbett an oder als Fingerfood auf in Kräuteröl gebratenen Baguettescheiben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Dorsch in Folie mit Karotten-Tagliatelle

      Zutaten für 4 Personen:
      - 4 Dorschrücken
      - 8 Karotten
      - 4 Bund Sauerampfer
      - 4 TL Crème Fraîche
      - 8 EL Bio Planète O’Citron
      - 4 Prisen Salz
      - 4 Prisen Pfeffer

      Karotten schälen und zu breiten Streifen (Tagliatelles) schneiden. Auf Backpapier legen und Dorschrücken hinzufügen. Olivenölmischung O’Citron und Crème Fraîche in einer Schüssel vermischen, emulgieren, salzen und pfeffern und dann über den Fisch geben. Etwas klein geschnittenen Sauerampfer hinzugeben und den Rest zum Servieren aufheben. Die Folie gut verschließen und bei 180°C für etwa 10 Minuten (je nach eigenem Belieben) in den Backofen geben. Heiß genießen.

      Rezeptkreation: Stéphanie de Turckheim
      Foto: Sophie Mutterer


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Zitronen-Thymian-Sorbet

      Zutaten für 4 Personen:

      - 200ml Wasser
      - 2 Zitronen
      - 130g Zucker
      - 4 EL Bio Planète o`citron
      - 1 Bd. Thymian
      - 1 Eiweiß

      Wasser aufkochen, die Schale einer Zitrone sowie den Zucker zugeben und ca. 2 min sanft köcheln lassen. Schale entfernen und Gemisch abkühlen lassen und Ölmischung o`citron zugeben. Den Thymian waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und mit dem Saft der beiden Zitronen zugeben. Die Masse bis kurz vor dem Einfrieren im Frost ca. 1-2h kühlen. Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Die Masse danach für ca. 20 min in die Eismaschine geben.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Olivenöl-Zitronen-Eis mit Zimt

      Zutaten für 4 Personen

      - 2 Eier
      - 200 g Sahne
      - 200 g Joghurt
      - 1 Prise Zimt
      - 60 ml BIO PLANÈTE O‘citron

      Das Ei über dem Wasserbad sehr schaumig aufschlagen und wieder abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen. Ei und Joghurt unter die Sahne heben, den Zimt und das O´citron einrühren und im Tiefkühlschrank oder in der Eismaschine gefrieren lassen. Währenddessen das Eis im Frost aller halben Stunden kräftig aufrühren. Zum Schluss mit der Gewürz-Mischung „Alles Liebe“ verzieren.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Gegrilltes Lachsfilet in Aluminiumfolie

      Zutaten für 4 Personen:

      - 800 g Lachsfilet
      - 200g Zucchini
      - 200g Aubergine
      - 200g Champignon
      - 200g Tomaten
      - 2 rote Zwiebeln
      - 3 EL BIO PLANÈTE Olivenölmischung O’Citron
      - Salz & Pfeffer aus der Mühle
      - 4 Zweige Thymian
      - 4 Zweige glatte Petersilie
      - 4 gleich große Stücke Aluminiumfolie

      Den Lachs waschen, trocken tupfen und in 4 gleich große Stücke schneiden.Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.Den Lachs mittig auf der Aluminiumfolie platzieren und mit dem Gemüse bedecken. Die Olivenölmischung O‘Citron darüber geben und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.Anschließend jeweils einen Zweig Thymian und einen Zweig Petersiliehinzu geben und die Aluminiumfolie verschließen. Das Lachspaket mit der Verschlussnaht nach oben auf dem Grill oder im Backofen ca. 10-15 Minuten zubereiten.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      In Zitronenöl geschmorte Hühnerbrust mit Bandnudeln und mediterranem Gemüsen

      Zutaten für 4 Personen:

      - 4 Hühnerbrüste
      - 1 Zwiebel
      - 4 Stangen Frühlingslauch
      - 3 Knoblauchzehen
      - 1 kleine Zucchini
      - 125 ml Weißwein
      - 125ml Hühnerbrühe
      - 1 Lorbeerblatt
      - 100 g Kirschtomaten
      - 200 g grüne, entsteinte Oliven
      - 6 EL BIO PLANÈTE O’citron
      - Salz & Pfeffer

      Hühnerbrust salzen und pfeffern. Zwiebeln und Frühlingslauch schälen bzw. putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken, Zucchini waschen und halbieren. Olivenölmischung erhitzen, Hühnerbrust darin anbraten Zwiebel, Lauch, Zucchini und Knoblauch zugeben, mit Weißwein ablöschen und Hühnerbrühe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Lorbeer würzen und fertig schmoren. Zum Schluss Oliven und geviertelte Kirschtomaten und gehackte glatte Petersilie zugeben. Dazu Bandnudeln reichen.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’citron
      Möhrenrohkost

      Zutaten:

      - 4-5 Möhren (fein raspeln)
      - 1 Apfel (fein raspeln)
      - 1 Teelöffel braunen Zucker
      - 2 Eßlöffel Bio Planete OCitron

      Alle Zutaten vermengen und abschschmecken.


      Druckversion dieses Artikels
      Den Artikel per E-Mail versenden

      O’range
      Quinoa mit Früchten

      Zutaten für 4 Personen:
      - 150 g Quinoa
      - 1 Kiwi
      - 1 Ananas
      - 2 Erdbeeren
      - 2 Zweige frische Minze
      - 1 EL Pistazie
      - 1 EL Pinienkerne
      - 3 EL BIO PLANÈTE O’range
      - 1 TL Honig

      Zubereitung: Quinoa gemäß Verpackungsanweisung kochen. Früchte waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Früchte ohne Fett kurz anbraten. Öl und Honig in einer Schüssel gut vermischen. Minze klein schneiden. Zu dem erkaltenden Quinoa alle Zutaten hinzufügen, mischen und kühl stellen. Vor dem Servieren probieren und wenn nötig etwas Öl hinzufügen.


  • Vital-Öle

  • Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leinöl
    Rote-Bete-Risotto

    Zutaten:

    - 1 Zwiebel
    - 2 EL BIO PLANÈTE Bratöl
    - 200 g Risottoreis
    - 90 ml Gemüsebrühe
    - 400 g Rote Bete
    - 4 EL gehackte Petersilie
    - 100 g Sahne
    - 4 EL BIO PLANÈTE Leinöl
    - Salz, Pfeffer

    Zwiebeln und Reis in Bratöl glasig dünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Rote Bete raspeln, zum Risotto dazugeben und weitere 10 bis 15 Minuten garen. Sahne und Leinöl vermischen, unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie garnieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leinöl
    Smoothie-Milch mit Leinöl und Schoko-Chili-Sahne

    Zutaten für 4 Portionen:

    - 400 ml gekühlte Milch
    - 480 ml Fruchtsmoothie
    - 200 ml Sahne
    - 4 TL BIO PLANÈTE Leinöl
    - 2 Prisen Rohrohrzucker
    - 1 TL Kakaopulver (ungesüßt)
    - Cayennepfeffer nach Geschmack

    Den Smoothie mit der Milch und dem Leinöl verrühren und auf 4 Gläser aufteilen. Die Sahne mit dem Rohrohrzucker, dem Kakaopulver und 2 Prisen Cayennepfeffer aufschlagen. Schokosahne auf die Gläser aufteilen und den Drink leicht mit Cayennepfeffer bestreut servieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leinöl
    Budwig-Crème

    Zutaten für 4 Personen:

    - 400 g Magerquark
    - 180 ml Leinöl
    - 180 ml Milch
    - 1 EL Honig

    Den Quark mit dem Leinöl solange mit dem Schneebesen schlagen, bis keine Öltropfen mehr zu sehen sind. Milch und Honig zugeben und unterrühren.

    Variationen:

    Man kann die Budwig-Crème mit süßen Gewürzen für Desserts und mit herzhaften Aromen für Dips oder als Brotaufstrich würzen.

    Süße Variante: Geben Sie etwas Agavendicksaft hinzu und rühren Sie Beerenobst unter die Creme. So erhalten Sie ein sommerliches Dessert.

    Herzhafte Variante: Würzen Sie die Crème mit Chili, Safran und Piment d`Espelette. So erhalten sie einen orientalischen Aufstrich.

    Mit frischen Kräutern abgeschmeckt, passt das Gericht zu Pellkartoffeln und ist eine Lausitzer Spezialität.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leinöl
    Fruchtig bunter Heringssalat mit Leinöl

    Zutaten für 4 Portionen:

    - 2 Äpfel
    - 2 Rote Beete, gekocht
    - 1 Zwiebel
    - 2 Gewürzgurken
    - 8 Heringfilets
    - 4 EL Sahne
    - 2 EL Essig
    - 6 EL Bio Planète Leinöl
    - Salz und Pfeffer aus der Mühle
    - Zucker
    - 1 Bund Schnittlauch

    Äpfel waschen, das Kerngehäuse heraus stechen und den Apfel in dünne Spalten schneiden. Die rote Beete in 1cm x 1cm breite Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden. Die Heringsfilets abwaschen und in 1 cm breite Streifen schneiden und mit den übrige Zutaten vermischen. Aus Sahne, Essig und Leinöl eine Sauce herstellen, mit Salz und Pfeffer sowie etwas Zucker abschmecken. Den Salat damit marinieren und gut ziehen lassen. Den gewaschenen Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden und vor dem servieren über den Salat geben.

    Serviertipp: Dazu passen Pellkartoffeln oder ofenfrisches Vollkornbrot


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leindotteröl
    Bunter Kohlsalat

    Zubereitungsdauer : 15 Minuten
    Zutaten für 4 Personen:
    - 150 g Brokkoli
    - 150 g Romanesco
    - 150 g Blumenkohl
    - 1 große Karotte
    - 3 EL BIO PLANÈTE Leindotteröl
    - 1 EL Apfelessig
    - 1 TL Honig
    - Salz, gemahlener Pfeffer
    - Parmesanspäne

    Die Kohlköpfe waschen und in kleine Stücke teilen, die Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Alles einige Minuten in Salzwasser blanchieren, bis es bissfest ist. Unter kaltem Wasser abspülen, damit das Gemüse seine Farbe nicht verliert. Die Soße mit Essig, Öl, Honig, Salz und Pfeffer zubereiten. Das Gemüse auf die Teller verteilen, die Soße hinzufügen und den Salat mit den Parmesanspänen dekorieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Leindotteröl
    Leindotteröl-Dip mit Stockbrot

    Zutaten für 4 Portionen:

    Für den Dip:
    - 400 g Hüttenkäse
    - 4 EL BIO PLANÈTE Leindotteröl
    - 2 TL Kräutersalz
    - 4 EL BIO PLANÈTE Bratöl
    - 2 Handvoll Salbei- und Petersilienblätter

    Für 8 kleine Stockbrote:
    - 600 g Weizenmehl und Mehl zum Arbeiten
    - 400 ml warmes Wasser
    - 10 g Trockenhefe
    - 2 TL Salz
    - 8 gerade gewachsene Haselzweige (ca. 30 cm)

    Zubereitung: Für das Stockbrot einen Hefeteig bereiten, diesen gut durchkneten und an einem warmen Ort 45 Min. gehen lassen. Danach nochmal kneten und spiralförmig um die 8 gewaschenen Haselzweige wickeln. Die Brote sofort grillen und dabei häufig wenden, da es schnell dunkel wird. Für den Dip den Hüttenkäse mit dem Kräutersalz verrühren. In einem kleinen Topf das Bratöl aufheizen, die Kräuter darin frittieren, bis sie knusprig sind, mit einer Gabel aus dem Öl heben und abkühlen lassen. Dann die Kräuter in den Dip geben. Das Leindotteröl ganz zum Schluss in die Creme einrühren.

    Tipp: Die Brote können auch im Backofen bei 180° C auf Backpapier gebacken werden.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Hanföl
    Senf-Honig-Dressing mit nussigem Hanföl

    Für ca. 4 Portionen Salat

    Zutaten:
    - 2 TL Senf
    - 2 TL Rapshonig
    - 2 EL BIO PLANÈTE Hanföl
    - 4 TL Rotweinessig
    - Salz und Pfeffer (grob zerstoßen)

    Den Senf mit dem Honig in einem Schälchen cremig rühren. Dann das Hanföl Tropfen für Tropfen einrühren, sodass sich die Mischung gut miteinander verbindet. Den Essig unterrühren und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Tipps: Das Dressing passt besonders gut zu Blatt-, Gurken- und Tomatensalat. Peppen Sie die Gerichte zusätzlich mit gerösteten geschälten Hanfsamen auf. Sehr aromatische Kräuter oder Gewürze überdecken dagegen den nussigen Geschmack des Hanföls.


    Dieses Rezept stammt aus unserer Kooperation mit eve, dem modernen Kundenmagazin für den Naturkost- und Naturkosmetikfachhandel. © Michael Adamski für eve


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Hanföl
    Kalbsroulade mit Mozzarella und Frühlingsgemüse

    Für 4 Personen

    Zutaten:
    - 4 dünne Scheiben Kalbsfleisch
    - 1 Büffelmozzarella
    - 3 EL BIO PLANÈTE Bratöl
    - 12 kleine Karotten
    - 12 kleine weiße Rüben
    - 1 Zitrone
    - 40 ml BIO PLANÈTE Hanföl
    - Salz & Pfeffer
    - Schnittlauch
    - 4 Zahnstocher

    Das Gemüse schälen und im Ganzen dünsten bis es bissfest ist. Den Mozzarella in 4 Scheiben schneiden und jeweils eine Scheibe Kalbsfleisch mit Salz & Pfeffer würzen, um eine Scheibe Mozzarella wickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Anschließend die Rouladen in einer Pfanne mit dem Bratöl braten. Das Gemüse und das Fleisch auf 4 Teller aufteilen, mit Salz & Pfeffer würzen und jeweils etwas Zitronensaft und Hanföl darüber geben. Zum Schluss mit etwas Schnittlauch verzieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Hanföl
    Carpaccio von rote Beete und Hanföl

    Zutaten für 4 Personen:

    - 1 rote Beete
    - 50 g Schafskäse
    - 1 Schalotte
    - 4 Petersilien-Zweige
    - Salz, Pfeffer
    - 1 EL BIO PLANÈTE Hanföl

    Rote Beete schälen und in dünne runde Scheiben schneiden. Die Scheiben auf einem Teller ausbreiten. Die Schalotte und die Petersilie klein hacken und über die rote Beete verteilen. Salzen, pfeffern, Schafskäse-Raspel darüber geben und mit Hanföl beträufeln.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Hanföl
    Crêpes mit karamellisierten Nüssen und Vanilleeis

    Zutaten für 4 Personen:

    Teig:
    - 2 Eier
    - 80 g Mehl
    - 2 EL Zucker
    - 1 Pr. Salz
    - 50 ml Wasser
    - etwas Margarine zum Anbraten

    Nuss-Sahne:
    - 2 EL Zucker
    - je 40 g gehackte Haselnüsse
    - Walnüsse & Mandeln
    - 100 ml Sahne
    - 1 EL BIO PLANÈTE Hanföl
    - 1 Kugel Vanilleeis

    Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel verrühren, mind. 20 Min. ruhen lassen. In einer flachen Pfanne die Margarine erhitzen und die Crêpes dünn ausbacken. In einer anderen Pfanne den Zucker karamellisieren, Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln zugeben, mit der Sahne ablöschen und 2 Min. einkochen lassen. Anschließend abkühlen lassen und das Hanföl unter die Nuss-Sahne rühren. Crêpes anrichten, mit der Nuss-Sahne umkränzen und mit einer Kugel Vanilleeis anrichten.

    Tipp: Träufeln Sie über das Eis noch etwas Hanföl.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Sojaöl
    Löwenzahn-Stielmus Salat

    Zutaten:

    - 4 große Kartoffeln
    - 1 TL Kümmel
    - 2 Eier
    - 1 Zwiebel
    - 2 Knoblauchzehen
    - 4 EL BIO PLANÈTE Sojaöl
    - 150 g junge Löwenzahnblätter (oder Rucolablätter)
    - 150 g Stielmus (oder Chinakohl)
    - 3 EL Weißweinessig
    - Meersalz, schwarzer Pfeffer

    Kartoffeln in der Schale mit dem Kümmel garen. Eier weich kochen. Zwiebel und Knoblauch hacken und in 2 EL Sojaöl dünsten. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Noch heiß auf den Löwenzahn und Stielmus geben, Eier geschält auf den Salat legen, Essig mit dem restlichen Sojaöl mischen, alles vermengen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Bio-Sojaöl
    Störtatar und Salat

    Zutaten für 4 Personen:

    Störtatar:
    - 200 g Störfilet
    - 20 ml BIO PLANÈTE Sojaöl
    - ½ Bund Koriander
    - 50 g Ananas
    - Salz & Pfeffer

    Salat:
    - 8 Radieschen
    - ½ Kopf Frisée
    - 50 g Sojabohnen
    - 1 Schale Gartenkresse
    - 1 gelbe Paprika
    - 100 g Ananas
    - 50 g Sojaöl
    - Salz

    Den Stör in feinste und die Anans in feine Würfel schneiden. Mit den weiteren Zutaten würzig abschmecken und kalt stellen. Alternativ können Sie auch Lachs oder Forellen verwenden. Für den Salat alle Gemüse dekorativ klein schneiden und mit einem Dressing aus pürierter Ananas, Sojaöl und Salz abschmecken.

    Tipp: Je nach Reifegrad der Ananas können Sie das Dressing mit Zucker oder Honig ergänzen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Energie-Smoothie

    Zutaten für eine Person:
    - 1/2 Orange
    - 1/2 Zitrone
    - 2 reife Datteln
    - 1/2 Avocado
    - 1 Mango
    - 110 ml kalte vegetarische Milch (Mandel, Soja, Reis, Haselnuss…)
    - 1 TL BIO PLANÈTE Omega Orange

    Orangen- und Zitronensaft pressen und in einen Standmixer gießen.
    Die entkernten Datteln, Avocado und Mango hinzugeben und anschließend
    die Milch und das Öl hinzufügen. Solange mixen bis es cremig ist. Je nach
    Geschmack mehr oder weniger Milch untermischen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Vitaminschnitte

    Zutaten für 1 Person:

    - 1 Scheibe Vollkornbrot
    - 2 EL Quark
    - 3 EL Früchte der Saison
    - 1 TL Zitronensaft
    - 1 Prise geröstete Sesamkörner
    - 1 TL BIO PLANÈTE Omega Orange

    Die Brotscheibe toasten bis sie knusprig ist, anschließend den Quark aufstreichen. Das Obst waschen, trocknen, in kleine Stücke schneiden und auf dem Quark verteilen. Den Zitronensaft und die Sesamkörner darüber geben und zum Schluss mit Omega Orange verfeinern.

    Tipp: Immer reifes und saisonales Obst verwenden und bei Bedarf mit Blütenhonig süßen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Gebratene Pouladenbrust mit Weißkraut-Orangenrouladen und Kartoffel-Pastinakenstampf

    Zutaten:

    - 1 kleiner Weißkohl (ca. 700g)
    - 1 Zwiebel
    - 1 Orange
    - 1 Stängel Koriander
    - 400g Sahne
    - 50 ml Weißwein
    - 50ml BIO PLANÈTE O´range
    - Salz & Pfeffer
    - 2 EL Speisestärke
    - 400g Kartoffeln
    - 400g Pastinaken
    - 4 Pouladenbrüste
    - 12 Scheiben Bauchspeck
    - 50 ml Rotwein
    - 50 ml Gemüsebrühe

    Vom Weißkohl vier große Blätter im Ganzen bissfest blanchieren, abschrecken und den Strunk herausschneiden. In der Zwischenzeit den restlichen Weißkohl in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Orange schälen, filetieren und in kleine Stücke schneiden. Den Saft aus den weißen Häutchen der Orange herauspressen. Koriander fein hacken. In einer Pfanne die Weißkohlstreifen und Zwiebel anbraten, mit Sahne, restlichem Fruchtsaft, Weißwein und O`range ablöschen und einkochen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Die Speisestärke in kaltes Wasser einrühren und die Masse damit fest abbinden. Danach abkühlen lassen. In eine kleine Suppenkelle ein großes Blatt Weißkohl legen, mit der Masse füllen und zuschlagen. Kartoffeln und Pastinaken waschen, schälen, in gleich große Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser weich kochen. Die Pouladenbrüste waschen, trockentupfen und mit Pfeffer würzen. In Speck einwickeln und scharf anbraten, mit etwas Rotwein und Brühe ablöschen und für ca. 15 Minuten im Ofen medium garen. Das Wasser der Kartoffeln und Pastinaken abgießen und beides mit einem Kartoffelstampf pressen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Weißkohlrouladen anbraten und alle Zutaten heiß anrichten.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Orangen-Risotto mit Radicchio

    Zutaten für 4 Portionen:

    - 180 g Schalotten
    - 2 Bio-Orangen
    - ggf. 200 ml Orangensaft
    - 350 g Risottoreis
    - 2 EL Butter
    - 100 ml trockener Weißwein
    - 700 ml Gemüsebrühe
    - 1 Msp. Nelkenpulver
    - 1 Lorbeerblatt
    - 500 g Radicchio
    - 2 EL Olivenöl
    - Salz, schwarzer Pfeffer
    - 100 g Sahne
    - 2 EL BIO PLANÈTE O‘range
    - 1 Msp. gemahlene Vanille
    - 1 Msp. Muskat
    - ½ Bd. Petersilie
    - 75 g geriebener Parmesan

    Schalotten fein würfeln. 1 Orange heiß waschen, trocknen und Schale fein abreiben. Beide Orangen schälen, Orangenfilets herausschneiden, abtropfenden Saft auffangen und ggf. mit Orangensaft auf 200 ml ergänzen. Schalotten und Reis in zerlassener Butter glasig anschwitzen. Mit Wein ablöschen und unter rühren einkochen. Orangensaft und so viel Brühe zugießen, bis Reis knapp bedeckt ist. 1 TL Schalenabrieb, Nelkenpulver und Lorbeerblatt zufügen. Unter Rühren bei niedriger Hitze kochen, bis die Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen ist. Wiederholen, bis der Reis bissfest und die Brühe aufgebraucht ist. Radicchio putzen, waschen, vierteln, Strunk entfernen in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und kurz in Olivenöl anbraten. Mit ca. 3 EL Wasser aufgießen und 5 Min. garen. Salzen und pfeffern. Sahne unter Risotto rühren und Radicchio untermischen. Öl-O‘range unterrühren und mit Vanille, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Orangenfilets in 2-3 cm breite Stücke schneiden, vorsichtig unterheben und Risotto im geschlossenen Topf ca. 5 Minuten durchziehen lassen. Mit fein gehackter Petersilie, Parmesan und Schalenabrieb bestreut servieren.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Schellfisch in Senfsaat

    Zutate 4 Personen:

    - 1-2 reife Feigen
    - 4 dicke Schellfischfilets (à 150 g, ohne Gräten)
    - 1 rote Zwiebel
    - 2 EL Senfsaat
    - 2 Kardamomkapseln
    - 1 Msp. Zucker
    - 2 Zweige Majoran
    - 200 ml BIO PLANÈTE O’range
    - Salz

    Die Feigen abreiben und aus den Früchten 8 Scheiben schneiden. In die Schellfischfilets quer eine Tasche einschneiden und je 2 Feigenscheiben hineinlegen. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Die Senfsaat, den Kardamom und die Zwiebeln in einem Topf ohne Öl 2 Min. anbraten, Zucker und Majoran zugeben und mit dem Öl aufgießen. Das Ganze auf 70 bis 80 °C erhitzen. Die Schellfischfilets mit Salz würzen und im warmen Öl etwa 6 Min. garen, dabei einmal wenden, dann herausnehmen.

    Tipp: Reichen Sie gedünsteten Spitzkohl mit Vanillesalz oder Risotto dazu.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Orange
    Fruchtiger Weißkrautsalat

    Zutaten für 4 Personen:

    - 500g Weißkraut
    - Salz & Pfeffer aus der Mühle
    - 50g Rosinen
    - 150 ml Buttermilch
    - 2 EL BIO PLANÈTE Olivenölmischung O’range
    - Kümmel

    Vom Weißkraut die äußeren schmutzigen Blätter entfernen, durch den Strunk halbieren und in feine Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und solange kneten, bis der Salat etwas geschmeidig wird, dann die Rosinen zugeben.Aus der Buttermilch, der Olivenölmischung O’range, etwas Salz und Pfeffer und Kümmel (nach Belieben) eine würzige Marinade herstellen und zum Salat geben. Kräftig durchmengen und circa 30 Minuten ziehen lassen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Green
    Rucola-Pizza mit Tomate & Mozzarella

    Zutaten für eine PErson:
    - 1 Pita-Fladenbrot
    - 4 EL Tomatenmark
    - 1 Mozzarella
    - 100 g Cocktailtomaten
    - 1 Handvoll Rucola
    - 2 TL BIO PLANÈTE Omega Green

    Das Fladenbrot für 2 Minuten toasten, damit es sich öffnet, anschließend halbieren. Das Ofenblech mit Backpapier auslegen und beide Brothälften darauf legen. Jede Hälfte mit Tomatenmark bestreichen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Brot verteilen. Dann die Tomaten hinzufügen. Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Pizzen 15-20 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen, mit dem Rucola belegen und mit Omega Green verfeinern.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Green
    Kalte Gemüsesuppe

    Zutaten für 1 Person:

    - 1 kleine Zucchini
    - ½ Staudensellerie
    - 1 kleine Gurke
    - 1 Prise Salz
    - 1 EL BIO PLANÈTE Omega Green
    - 1 Zweig Petersilie

    Das Gemüse schälen, in Stücke schneiden und in den Mixer geben. Ein halbes Glas Wasser hinzugeben und alles mixen. Anschließend Salz und Omega Green hinzugeben und erneut mixen. Bei Bedarf kann noch mehr Wasser untergemischt werden. Zum Schluss mit Petersilie garnieren und sofort genießen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Blue
    Vollkorn-Gemüse-Spaghetti

    Zutaten für eine Person:
    - 60 g Vollkornspaghetti
    - 1 kleine Pastinake
    - 1 kleine Karotte
    - 1 kleine Zucchini
    - 1 Prise Salz
    - 1 EL BIO PLANÈTE Omega Blue

    Die Spaghetti in Salzwasser gemäß der Verpackungsanweisung
    kochen. Das Gemüse schälen, in lange, dünne Streifen raspeln
    und in eine Schüssel geben. Anschließend die gekochten
    Spaghetti hinzugeben. Alles vermischen, das Öl darüber geben
    und 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Danach sofort genießen.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Blue
    Linsensalat

    Zutaten für 1 Person:

    - 50 g grüne Linsen
    - 1 kleinen Zweig Thymian
    - ½ roten Paprika
    - 4 Radieschen
    - ½ Avocado
    - 1 TL Zitronensaft
    - 1 Frühlingszwiebel
    - 1 EL Petersilie
    - 2 Handvoll Feldsalat
    - 2 EL BIO PLANÈTE Omega Blue

    Die Linsen gemäß der Verpackungsanweisung und unter Zugabe von etwas Thymian kochen und anschließend abtropfen lassen. Das Gemüse waschen und in dünne Scheiben oder Streifen schneiden. Anschließend zuerst den Feldsalat und dann das Gemüse in eine Schale geben. Mit Zitronensaft, Petersilie und Omega Blue verfeinern.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Omega Pink
    Brennnesselsuppe

    Zutaten für 1 Person:
    - 2 Handvoll grüne Brennnesseln
    - 1 kleine Zwiebel
    - 1 kleine Kartoffel
    - 1 EL BIO PLANÈTE Bratöl
    - je 1 Prise Salz & Pfeffer
    - 1 TL BIO PLANÈTE Omega Pink

    Die Brennnesseln mehrere Male mit Wasser abspülen, um die nesselnde Wirkung aufzuheben. Zwiebel und Kartoffel schälen und würfeln. Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und alles darin 3 Min. anbraten. Anschließend mit Wasser aufgießen und 20 Min. köcheln lassen. Salzen und pfeffern, pürieren und mit dem Omega Pink verfeinern.


  • Demeter-Öle

  • Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Demeter-Sonnenblumenöl
    Frischer Gemüsesalat mit Avocado

    Zutaten:

    - 3 bunte Paprikaschoten
    - 1 Gurke
    - 2 Tomaten
    - 1’2 Avocados
    - 4 EL Sonnenblumenöl
    - eine halbe Zitrone
    - 2’3 EL (evt. weißer) Balsamico
    - Salz, Pfeffer
    - 1 Lauchzwiebel
    - 1 Hand voll Sonnenblumenkerne

    Die Gemüse in Würfel schneiden, das Fleisch der Avocado mit einem Löffel ausheben und hinzugeben, mit Öl, Essig und Zitrone anmachen, würzen und vorsichtig durchmischen. Die in einer trockenen Pfanne gerösteten Sonnenblumenkerne und die in feine Ringe geschnittene Lauchzwiebel darüberstreuen.

    Eine wunderbare, energetisierende Zwischenmahlzeit.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Demeter-Rapsöl
    Kartoffelsalat mit Sauerampfer

    Zutaten:

    - 1 kg festkochende Kartoffeln
    - 1 TL Kümmel
    - 200 g junger Sauerampfer
    - 1 Schalotte
    - 8 EL Gemüsebrühe
    - 3 EL Weinessig
    - 4 EL Rapsöl
    - 1 Eigelb
    - Meersalz, Pfeffer

    Die Kartoffeln mit Schale und Kümmel garen. Sauerampfer fein hacken. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Schalotte klein hacken und zu den Kartoffeln geben. Die übrigen Zutaten verrühren, mit Salz abschmecken und unter die Kartoffeln mischen. Anschließend Sauerampfer unterheben.


    Druckversion dieses Artikels
    Den Artikel per E-Mail versenden

    Demeter-Olivenöl
    Gegrillter Ziegenkäse

    Zutaten:

    - 1 Scheibe Weißbrot
    - 2 gehackte Knoblauchzehen
    - 7 EL Olivenöl
    - Feldsalat
    - Radicchio
    - 2 EL Rotweinessig
    - Meersalz
    - schwarzer Pfeffer
    - 4 junge, feste, kleine Ziegenkäse

    Das Brot in kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauch und 1 EL Olivenöl anrösten. Klein gezupften Salat auf 4 Teller verteilen. Aus dem restlichen Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer eine Vinaigrette rühren. Den Ziegenkäse in einer feuerfesten Form grillen. Auf den Salat setzen, mit Brotwürfeln bestreuen und mit Vinaigrette übergießen.


  • Heimische Öle
















Impressum Datenschutz

BIO PLANETE - F.J. MOOG SAS - Route de Limoux 11150 Bram (F) - T +33 (0)4 68 76 70 60 - F +33 (0)4 68 76 70 69 - info@bioplanete.com